Wie gelingt dis­kri­mi­nie­rungs­freie Bildung?
Wie gelingt diskriminierungsfreie Bildung?
Wie gelingt diskriminierungsfreie Bildung?

Wie kann his­to­ri­sche Bil­dung in einer Gesell­schaft der Viel­falt gelin­gen? Wie las­sen sich Wis­sen über die Geschich­te und dis­kri­mi­nie­rungs­kri­ti­sches Han­deln mit­ein­an­der ver­knüp­fen? Die­se Dis­kus­si­ons­run­de aus­ge­wie­se­ner Exper­tin­nen fragt ange­sichts aktu­el­ler Dis­kus­sio­nen um Post­ko­lo­nia­lis­mus und Erin­ne­rungs­kul­tur mit Blick auf Sin­ti und Roma danach, wie die Geschich­te von Deut­schen, die über Jahr­hun­der­te als „nicht zuge­hö­rig“ defi­niert und dis­kri­mi­niert wur­den, ins Zen­trum der his­to­ri­schen Bil­dungs­ar­beit an Schu­len und außer­schu­li­schen Lern­or­ten gerückt wer­den kann. Die Auf­lö­sung eines natio­na­len, eth­no­zen­tri­schen Met­anar­ra­tivs bie­tet die Chan­ce einer plu­ra­le­ren his­to­ri­schen Bil­dung, die der Hete­ro­ge­ni­tät der Gesell­schaft gerech­ter wird. His­to­ri­sches Wis­sen hat direkt mit unse­rem Han­deln zu tun: Die Prä­ven­ti­on von Anti­zi­ga­nis­mus und ande­ren For­men der Dis­kri­mi­nie­rung hängt von der Bereit­schaft zur Selbst­kri­tik und zum Zuhö­ren ab. Ein Bewusst­sein unse­rer blin­den Fle­cken lässt uns zu „reflek­tier­ten Ras­sis­ten“ wer­den – eine Vor­aus­set­zung dafür, lang­fris­tig den in die Tie­fen­struk­tu­ren unse­rer Bil­dung ein­ge­schrie­be­nen Ras­sis­mus zu überwinden.

Die Exper­tin­nen Pro­fes­sor Dr. Bär­bel Völ­kel (Päd­ago­gi­sche Hoch­schu­le Lud­wigs­burg), Nadi­ne Küß­ner (Arbeits­stel­le Anti­zi­ga­nis­mus­prä­ven­ti­on, Päd­ago­gi­sche Hoch­schu­le Hei­del­berg) und Jes­si­ca Kem­fel­ja (Koor­di­na­to­rin Lern­ort Rom­noK­her, Ver­band Deut­scher Sin­ti und Roma, Mann­heim) dis­ku­tie­ren die Pro­blem­la­ge und Grund­satz­fra­gen, aber auch prak­ti­sche Anre­gun­gen für den Bildungsalltag.

Die Ver­an­stal­tung wird live auf unse­rem You­tube-Kanal Rom­noK­her unter https://youtu.be/mzVOFTX_H6s über­tra­gen. Für eine Teil­nah­me an der Dis­kus­si­on in der Video­kon­fe­renz bit­ten wir um Vor­anmel­dung unter info@sinti-roma.com.

In Koope­ra­ti­on mit der Mann­hei­mer Abend­aka­de­mie und geför­dert durch den Akti­ons­fonds „Zivil­ge­sell­schaft­li­ches Enga­ge­ment gegen Rechts­ra­di­ka­lis­mus, Mus­lim­feind­lich­keit, Anti­se­mi­tis­mus und Anti­zi­ga­nis­mus“ der Stadt Mannheim.

12 Mai, 2021
18:30 Uhr
01:30
0

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Treten Sie mit uns in Kontakt: