Suche
Close this search box.

Resis­tance Day Fes­ti­val am 16. Mai 2024

Vor genau 80 Jah­ren setz­ten sich Sin­ti und Roma inAu­sch­­witz-Bir­ken­au gegen die SS zur Wehr und stell­ten sich­der Ver­nich­tung und der Gewalt­herr­schaft ent­ge­gen. Sin­tiund Roma leis­te­ten über­all in Euro­pa Wider­stand gegen­den Natio­nal­so­zia­lis­mus. Als Par­ti­sa­nen, Sol­da­ten, als Teil­der Résis­tance, im All­tag oder als Ret­ter und Unter­stüt­zervon ande­ren Ver­folg­ten bewie­sen sie ihren Wil­len zurSelbst­be­haup­tung und erho­ben sich […]

Mann­hei­mer OB Chris­ti­an Specht im Rom­noK­her – Gespräch über ein Denk­mal für Sin­ti und Roma am 18. April 2024

Am 18. April 2014 um 18 Uhr lädt der Ver­band Deut­scher Sin­ti und Roma, Lan­des­ver­band Baden-Wür­t­­te­m­­berg e. V. in Koope­ra­ti­on mit der Kunst­hal­le Mann­heim anläss­lich des Besuchs des Mann­hei­mer Ober­bür­ger­meis­ters, Herrn Chris­ti­an Specht, zu einer Podi­ums­dis­kus­si­on im Kul­tur­haus Rom­noK­her ein. Chris­ti­an Specht wird den Abend mit einem Gruß­wort eröff­nen.  Im Mit­tel­punkt des anschlie­ßen­den Gesprächs steht das gemein­sa­me Nach­den­ken über ein Denkmal, […]

Resis­tance! – Euro­päi­sches Sym­po­si­um am 10. April 2024 in Stuttgart

In Koope­ra­ti­on mit der Initia­ti­ve Lern- und Gedenk­ort Hotel Sil­ber und dem Stadt­ju­gend­ring Stutt­gart eröff­nen wir 2024 die Rei­he „Roma­ni Voices – Sinti/Roma/Stimmen“. Der Titel ist bewusst zwei­spra­chig gehal­ten: Aus Baden-Wür­t­­te­m­­berg, dem Rest der Bun­des­re­pu­blik und ganz Euro­pa wer­den neue Stim­men der so gro­ßen und zugleich so viel­fäl­ti­gen Min­der­heit der Sin­ti und Roma über Geschichte […]

Eltern­ca­fé zur Fei­er des Inter­na­tio­na­len Tags der Roma

Gemein­sam mit Fami­li­en mit und ohne Roma­­ni-Hin­­ter­­grund fei­ern wir den Inter­na­tio­na­len Tag der Roma nach. Wir möch­ten uns dabei über die viel­fäl­ti­gen Grup­pen der Sin­ti und Roma aus­tau­schen, gemein­sam Bak­la­va backen, essen und zusam­men Spaß haben. Die Ver­an­stal­tung fin­det in Koope­ra­ti­on mit dem AWO Inter­kul­tu­rel­len Kin­­der- und Fami­li­en­zen­trum statt.

Sin­ti, Roma, Anti­zi­ga­nis­mus – eine kom­ple­xe Rea­li­tät in Deutschland

Vor­trag aus Anlass des 1971 begrün­de­ten „Inter­na­tio­na­len Tag der Roma“ am 08. April Gruß­wort: 1. Bür­ger­meis­ter Ulrich von Kirch­bach Seit mehr als 600 Jah­ren sind Sin­ti Teil der deut­schen Geschich­te. Zugleich ist Anti­zi­ga­nis­mus seit über 500 Jah­ren nach­weis­bar und führ­te u.a. im Natio­nal­so­zia­lis­mus zum Völ­ker­mord an Hun­dert­tau­sen­den von Sin­ti und Roma. Der in Deutsch­land und Europa […]

ZEIT DES SCHWEIGENS UND DER DUNKELHEIT

Josef Rein­hardt blickt auf das wei­te Feld. Der Bau­er neben ihm schaut meist nach unten oder zur Sei­te, um dann zu mur­meln: »Das weiß ich nicht mehr.« Die feh­len­de Erin­ne­rung an die Ver­bre­chen der Natio­nal­so­zia­lis­ten scheint für den einen Segen, für den ande­ren Anlass einer Rei­se nach Salz­burg. Hier stand von 1940 bis 1943 das […]

ACASĂ, MY HOME

Ein Natur­idyll in direk­ter Nach­bar­schaft zur Mil­lio­nen­stadt Buka­rest. In die­sem mit Was­ser­we­gen durch­zo­ge­nen Schilf­ge­biet lebt eine elf­köp­fi­ge Fami­lie unter ein­fachs­ten Bedin­gun­gen. Als das Are­al inein Natur­schutz­ge­biet umge­wan­delt wird, muss sie wei­chen. Die Fami­lie wird zwangs­um­ge­sie­delt in ein zu klei­nes Apart­ment in der Stadt. Ihr Zusam­men­halt wird auf eine har­te Pro­be gestellt. Über vier Jah­re hat […]

Der zer­bro­che­ne Klang

Bis Anfang des 20. Jahr­hun­derts leb­ten jüdi­sche und Roma-Musikerfamilien in Bes­sa­ra­bi­en (heu­te Mol­dau und Ukrai­ne) zusam­men, hei­ra­te­ten unter­ein­an­der und musi­zier­ten gemein­sam. Die­se jüdi­schen Kle­z­­mer- und Roma-Lau­t­a­ri­­mu­­si­ker form­ten eine gemein­sa­me Musik­kul­tur, die durch den Zwei­ten Welt­krieg und den Holo­caust zer­stört wur­de. 70 Jah­re spä­ter bege­ben sich 14 inter­na­tio­nal bekann­te Musi­ker aus aller Welt auf eine Rei­se in […]

Iden­ti­tät — Zuge­hö­rig­keit — Stärke

Für Frau­en aus der Grup­pe der Sin­ti und Roma sind Fra­gen derIden­ti­tät beson­ders kom­plex. Zudem ist ihre Geschich­te so viel­fäl­tigwie unbe­kannt. Sie ist geprägt von jahr­hun­der­te­lan­gen Erfah­run­genvon Aus­gren­zung, Dis­kri­mi­nie­rung und Mar­gi­na­li­sie­rung durch­die jewei­li­ge Mehr­heits­ge­sell­schaft, in der sie leben. Die­senbenach­tei­li­gen­den Ein­fluss auf ihren Lebens­weg haben sie allegemein­sam, gleich­gül­tig ob sie als natio­na­le Min­der­heit, alsMigrant:innen oder Geduldete […]

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Treten Sie mit uns in Kontakt: