VDSR-BW in der Polizeiaus- und -fortbildung
VDSR-BW in der Polizeiaus- und -fortbildung
Auftaktveranstaltung am 6. April 2022
Auftaktveranstaltung am 6. April 2022

Mit einer Auf­takt­ver­an­stal­tung am 6. April um 15:30 Uhr am Stand­ort Her­ren­berg der Hoch­schu­le für Poli­zei (Insti­tut für Aus­bil­dung und Trai­ning, Insti­tuts­be­reich Aus­bil­dung Her­ren­berg in der Nähe von Stutt­gart) lei­ten Dani­el Strauß, Lan­des­vor­sit­zen­der des VDSR-BW, und Lan­des­kri­mi­nal­di­rek­tor Klaus Ziw­ey, der der­zeit auch die Auf­ga­ben des Inspek­teurs der Poli­zei Baden-Würt­tem­berg wahr­nimmt, die sys­te­ma­ti­sche Betei­li­gung des Lan­des­ver­bands in der Poli­zei­aus- und ‑fort­bil­dung ein. 

Die­se Zusam­men­ar­beit stellt ange­sichts der zen­tra­le Rol­le der Poli­zei und ins­be­son­de­re der Kri­mi­nal­po­li­zei bei der Ver­fol­gung der Sin­ti und Roma sowie der Vor­be­rei­tung und Voll­stre­ckung des Völ­ker­mords im Natio­nal­so­zia­lis­mus einen his­to­ri­schen Mei­len­stein dar. 

Ange­hen­de und jun­ge Poli­zis­tin­nen und Poli­zis­ten wer­den sich künf­tig mit The­men wie Anti­zi­ga­nis­mus oder Geschich­te und Gegen­wart der Sin­ti und Roma aus­ein­an­der­set­zen. Neben wis­sen­schaft­li­chen Grund­la­gen ste­hen Bei­spie­le aus der Pra­xis sowie Begeg­nun­gen mit Ange­hö­ri­gen der Min­der­heit im Mit­tel­punkt. Auch an der Fort­bil­dung akti­ver Poli­zis­tin­nen und Poli­zis­ten wird der VDSR-BW an den unter­schied­li­chen Stand­or­ten in Baden-Würt­tem­berg mit­wir­ken. Bereits im Dezem­ber 2021 fand eine ers­te gemein­sa­me Lehr­ver­an­stal­tung an der Hoch­schu­le für Poli­zei in Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen statt. 

Alle ange­hen­den Poli­zis­tin­nen und Poli­zis­ten wer­den in Zukunft ein Begeg­nungs­pro­gramm mit jün­ge­ren Sin­ti und Romaerle­ben. Eine Wei­ter­bil­dungs­maß­nah­me des VDSR-BW berei­tet Auf­klä­rungs­re­fe­ren­tin­nen und ‑refe­ren­ten gegen Anti­zi­ga­nis­mus auf die­se Auf­ga­be vor. Die ers­te Klas­se hat die­se vier­tei­li­ge Aus­bil­dung Anfang April erfolg­reich absol­viert. Die­ses Begeg­nungs­pro­gramm star­tet in ver­kürz­ter Form am 6. April, die ers­ten bei­den Teil­neh­men­den wer­den von der Lan­des­po­li­zei ein Zer­ti­fi­kat für ihre Mit­wir­kung an der Poli­zei­aus­bil­dung erhal­ten. Regel­mä­ßi­ge Besu­che des Lern- und Begeg­nungs­orts Rom­noK­her in Mann­heim wer­den eben­falls in die Poli­zei­aus- und ‑fort­bil­dung aufgenommen. 

Die Mit­wir­kung des Lan­des­ver­bands an der Poli­zei­aus­bil­dung geht auf ein Gespräch des Lan­des­vor­sit­zen­den Dani­el Strauß mit Innen­mi­nis­ter Tho­mas Stro­bl im Febru­ar 2021 zurück, in dem nach einem poli­zei­li­chen Über­griff auf einen jun­gen Sin­to die Not­wen­dig­keit fest­ge­stellt wur­de, ein dau­er­haf­tes Ver­trau­ens­ver­hält­nis zwi­schen der Poli­zei und der deut­schen natio­na­len Min­der­heit der Sin­ti und Roma sowie zuge­wan­der­ten Roma zu eta­blie­ren. Die Lan­des­po­li­zei will beson­ders Wer­te und demo­kra­ti­sche Resi­li­enz in ihrer Aus- und Fort­bil­dung beto­nen. Dazu gehört Auf­klä­rung über Anti­zi­ga­nis­mus und Dis­kri­mi­nie­rung. Eine Arbeits­grup­pe, der von Sei­ten der Lan­des­po­li­zei u.a. Prof. Dr. Wal­traud Mül­ler-Fran­ke und Micha­el Lei­den­hei­mer ange­hö­ren und von Sei­ten des Lan­des­ver­bands der Ers­te Kri­mi­nal­haupt­kom­mis­sar a. D. Gün­ther Weiss, Dr. Tim Mül­ler, Jes­si­ca Kem­fel­ja und Chris­ti­ne Bast, berei­tet die Betei­li­gung an der Poli­zei­aus- und ‑fort­bil­dung vor. 

An allen Stand­or­ten der Hoch­schu­le für Poli­zei Baden-Würt­tem­berg wird in die­sem Jahr auch die vom VDSR-BW erstell­te Wan­der­aus­stel­lung „Typisch ‚Zigeu­ner‘? – Mythos und Wirk­lich­keit“ gezeigt. Auch hier bil­det die Ver­an­stal­tung in Her­ren­berg den Auftakt. 

Ansprech­part­ne­rin für Pres­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit: 
Cha­na Dische­reit cd@sinti-roma.com Tel.: 0621 911091–00 Mobil: 01590 1390949

Beitrag erstellt am 05.04.2022

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Treten Sie mit uns in Kontakt: