Romeo Manolito Franz und Renate Melis zusammen mit Polizeioberrätin Christiane Maisch, Leiterin des Standorts Herrenberg der Hochschule für Polizei
Romeo Manolito Franz und Renate Melis zusammen mit Polizeioberrätin Christiane Maisch, Leiterin des Standorts Herrenberg der Hochschule für Polizei
Polizei meets Sinti und Roma
Polizei meets Sinti und Roma
Beteiligung des VDSR-BW an der Polizeiaus- und -fortbildung offiziell gestartet
Beteiligung des VDSR-BW an der Polizeiaus- und -fortbildung offiziell gestartet

Am Stand­ort Her­ren­berg der Hoch­schu­le für Poli­zei lei­te­ten Dani­el Strauß, Lan­des­vor­sit­zen­der des VDSR-BW, und Lan­des­kri­mi­nal­di­rek­tor Klaus Ziw­ey, der der­zeit auch die Auf­ga­ben des Inspek­teurs der Poli­zei Baden-Würt­tem­berg wahr­nimmt, am 6. April 2022 in einer Auf­takt­ver­an­stal­tung die sys­te­ma­ti­sche Betei­li­gung des Lan­des­ver­bands in der Poli­zei­aus- und ‑fort­bil­dung in Baden-Würt­tem­berg ein. 

Die­se Zusam­men­ar­beit stellt ange­sichts der zen­tra­len Rol­le der Poli­zei und ins­be­son­de­re der Kri­mi­nal­po­li­zei bei der Ver­fol­gung der Sin­ti und Roma seit dem spä­ten 19. Jahr­hun­dert sowie der Vor­be­rei­tung und Voll­stre­ckung des Völ­ker­mords im Natio­nal­so­zia­lis­mus einen his­to­ri­schen Mei­len­stein dar. Dani­el Strauß beton­te dabei, dass sich damit auch ein his­to­ri­scher Kreis schließt – bis ins frü­he 19. Jahr­hun­dert hin­ein gehör­te der Poli­zei­be­ruf zu den Nischen, die Sin­ti in der deut­schen Gesell­schaft in vie­len Regio­nen offen­stan­den und man­chen auch den sozia­len Auf­stieg ermöglichten. 

Ange­hen­de und jun­ge Poli­zis­tin­nen und Poli­zis­ten wer­den sich von nun an mit The­men wie Anti­zi­ga­nis­mus oder Geschich­te und Gegen­wart der Sin­ti und Roma aus­ein­an­der­set­zen. Neben wis­sen­schaft­li­chen Grund­la­gen ste­hen Bei­spie­le aus der Pra­xis sowie Begeg­nun­gen mit Ange­hö­ri­gen der Min­der­heit im Mit­tel­punkt. Auch an der Fort­bil­dung bereits akti­ver Poli­zis­tin­nen und Poli­zis­ten wird der VDSR-BW an den unter­schied­li­chen Stand­or­ten in Baden-Würt­tem­berg mit­wir­ken. Bereits im Dezem­ber 2021 fand eine ers­te gemein­sa­me Lehr­ver­an­stal­tung an der Hoch­schu­le für Poli­zei in Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen statt. 

Alle ange­hen­den Poli­zis­tin­nen und Poli­zis­ten wer­den in einem Begeg­nungs­pro­gramm, das im Rah­men der Auf­takt­ver­an­stal­tung am Stand­ort Her­ren­berg zum ers­ten Mal statt­fand, jün­ge­re Sin­ti und Roma ken­nen­ler­nen. Romeo Mano­li­to Franz und Rena­te Melis berich­te­ten dabei aus ihrem Leben und stell­ten sich den Fra­gen der Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer aus den Rei­hen der Poli­zei. Das Begeg­nungs­pro­gramm stieß auf gro­ßes Inter­es­se. Begeis­ter­te Reak­tio­nen im Anschluss zeig­ten, wie wir­kungs­voll die­ser Bau­stein in der Poli­zei­aus­bil­dung ist. 

Romeo Mano­li­to Franz und Rena­te Melis erhiel­ten am Ende auch aus den Hän­den von Poli­zei­ober­rä­tin Chris­tia­ne Maisch, der Lei­te­rin des Stand­orts Her­ren­berg der Hoch­schu­le für Poli­zei, ein Zer­ti­fi­kat der Lan­des­po­li­zei für ihre Mit­wir­kung an der Poli­zei­aus­bil­dung. Die bei­den haben zuvor erfolg­reich eine Wei­ter­bil­dungs­maß­nah­me des VDSR-BW absol­viert, die Auf­klä­rungs­re­fe­ren­tin­nen und ‑refe­ren­ten gegen Anti­zi­ga­nis­mus auf die­se und ähn­li­che Auf­ga­ben vorbereitet. 

Die Mit­wir­kung des Lan­des­ver­bands an der Poli­zei­aus­bil­dung geht auf ein Gespräch des Lan­des­vor­sit­zen­den Dani­el Strauß mit Innen­mi­nis­ter Tho­mas Stro­bl im Febru­ar 2021 zurück, in dem nach einem poli­zei­li­chen Über­griff auf einen jun­gen Sin­to die Not­wen­dig­keit fest­ge­stellt wur­de, ein dau­er­haf­tes Ver­trau­ens­ver­hält­nis zwi­schen der Poli­zei und der deut­schen natio­na­len Min­der­heit der Sin­ti und Roma sowie zuge­wan­der­ten Roma zu eta­blie­ren. Die Lan­des­po­li­zei will beson­ders Wer­te und demo­kra­ti­sche Resi­li­enz in ihrer Aus- und Fort­bil­dung beto­nen. Dazu gehört Auf­klä­rung über Anti­zi­ga­nis­mus und Diskriminierung. 

Eine Arbeits­grup­pe, der von Sei­ten der Lan­des­po­li­zei u.a. Prof. Dr. Wal­traud Mül­ler-Fran­ke und Micha­el Lei­den­hei­mer ange­hö­ren, von Sei­ten des Lan­des­ver­bands der Ers­te Kri­mi­nal­haupt­kom­mis­sar a. D. Gün­ther Weiss, Dr. Tim Mül­ler, Jes­si­ca Kem­fel­ja und Chris­ti­ne Bast, hat die Betei­li­gung an der Poli­zei­aus- und ‑fort­bil­dung vor­be­rei­tet und baut die­se wei­ter­hin aus. Lan­des­kri­mi­nal­di­rek­tor Ziw­ey wünsch­te sich zum Abschluss der Auf­takt­ver­an­stal­tung aus­drück­lich eine noch wei­ter­ge­hen­de Zusam­men­ar­beit. Regel­mä­ßi­ge Besu­che des Lern- und Begeg­nungs­orts Rom­noK­her in Mann­heim gehö­ren künf­tig eben­falls zur Poli­zei­aus- und ‑fort­bil­dung.  

Begin­nend mit Her­ren­berg wird an allen Stand­or­ten der Hoch­schu­le für Poli­zei Baden-Würt­tem­berg in die­sem Jahr auch die vom VDSR-BW erstell­te Wan­der­aus­stel­lung „Typisch ‚Zigeu­ner‘? – Mythos und Wirk­lich­keit“ zu sehen sein. 

Beitrag erstellt am 08.04.2022

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Treten Sie mit uns in Kontakt: