Dr. Anne Kathrin Wenk, Integrationsbeauftrage des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis, und Jovica Arvanitelli vom VDSR-BW
Dr. Anne Kathrin Wenk, Integrationsbeauftrage des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis, und Jovica Arvanitelli vom VDSR-BW
Flächendeckende Schulungen im Umgang mit vertriebenen Roma aus der Ukraine
Flächendeckende Schulungen im Umgang mit vertriebenen Roma aus der Ukraine
Kooperationsvereinbarung zwischen dem VDSR-BW und dem Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis
Kooperationsvereinbarung zwischen dem VDSR-BW und dem Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

Heu­te beginnt die flä­chen­de­cken­de Schu­lung des VDSR-BW im Land­kreis Rhein-Neckar. Das Land­rats­amt Rhein-Neckar-Kreis und der VDSR-BW in Mann­heim haben kürz­lich eine Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung abge­schlos­sen. Im Okto­ber und Novem­ber 2022 fin­det zunächst die vier­tei­li­ge Work­shoprei­he Res­sour­cen und Her­aus­for­de­run­gen in der Arbeit mit geflüch­te­ten Roma“ statt. Ziel­grup­pe sind in ers­ter Linie Inte­gra­ti­ons­be­auf­trag­te, Inte­gra­ti­ons­ma­na­ge­rin­nen und ‑mana­ger sowie wei­te­re Ver­wal­tungs­mit­ar­bei­ten­de des Land­rats­amts und der 54 Kreiskommunen.

Der VDSR-BW berät seit Aus­bruch des Krie­ges in der Ukrai­ne gemein­sam mit ukrai­ni­schen Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen Land­krei­se, Kom­mu­nen und Erst­auf­nah­me­ein­rich­tun­gen bei der Betreu­ung von geflüch­te­ten Roma. Seit dem Jahr 2020 schult der Ver­band Haupt­amt­li­che in den Städ­ten Stutt­gart, Mann­heim, Ulm und Frei­burg im Rah­men des vom Land geför­der­ten Pro­jekts „Regio­na­le För­de­rung von Inklu­si­on und Teil­ha­be“ (ReFIT). Das Minis­te­ri­um für Sozia­les, Gesund­heit und Inte­gra­ti­on stellt einen Teil der Pro­jekt­för­de­rung nun für die flä­chen­de­cken­de Schu­lung und Unter­stüt­zung von aus der Ukrai­ne geflüch­te­ten Roma bereit. Am 28.09.2022 erklär­te Sozi­al­mi­nis­ter Man­ne Lucha, war­um er die­ses Pro­gramm unter­stützt: „Alle Ange­bo­te für Geflüch­te­te soll­ten auch für Ange­hö­ri­ge der Min­der­heit der Roma und ande­re Roma­nes spre­chen­de Men­schen nutz­bar sein.“

Auch in ande­ren Land­krei­sen und Kom­mu­nen Baden-Würt­tem­bergs ist der VDSR-BW aktiv. Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­te­rin­nen des VDSR-BW machen sich vor Ort ein Bild der Lage und bie­ten pas­sen­de Lösun­gen an. Auch Bera­tung für die Geflüch­te­ten, Dol­met­schen oder Media­ti­on kann durch den Ver­band oder sei­ne Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen erfolgen.

ReFIT ist ein weg­wei­sen­des Bera­tungs­in­stru­ment des VDSR-BW, das kom­mu­na­le und regio­na­le Ange­bo­te für die Min­der­heit nutz­ba­rer und dis­kri­mi­nie­rungs­är­mer gestal­tet. Dau­er­haf­te Struk­tu­ren tra­gen zur gleich­be­rech­tig­ten Teil­ha­be von Sin­ti und Roma bei. Der VDSR-BW arbei­tet dabei auf der Grund­la­ge von wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nis­sen, der Ana­ly­se regio­na­ler Bedin­gun­gen sowie der Emp­feh­lun­gen und Stra­te­gien der Euro­päi­schen Union.

Mehr als 100 Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter von Lan­des­mi­nis­te­ri­en, Regie­rungs­prä­si­di­en, Land­kreis­tag, Städ­te­tag und Gemein­de­tag Baden-Würt­tem­berg, Land­krei­sen, Kom­mu­nen, sozia­len Trä­gern und Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen aus dem gan­zen Land nah­men bereits an einem Arbeits­tref­fen des VDSR-BW zum The­ma geflüch­te­te Roma aus der Ukrai­ne teil (sie­he: https://www.sintiroma.com/beitraege/koordinierte-hilfe-fuer-ukrainische-roma-in-baden-wuerttemberg/).

Ihre Ansprech­part­ne­rin für Pres­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit Cha­na Dische­reit; cd@sinti-roma.com; 0159–01390949

Beitrag erstellt am 25.10.2022

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Treten Sie mit uns in Kontakt: