Daten­schutz
Daten­schutz

Hin­wei­se zur Daten­ver­ar­bei­tung des VDSR-BW gemäß der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO)


Ver­wei­se auf gesetz­li­che Vor­schrif­ten bezie­hen sich auf die Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (nach­fol­gend DS-GVO), sowie das Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz (nach­fol­gend BDSG) und das Baden-Würt­tem­ber­gi­sche Lan­des­da­ten­schutz­ge­setz (nach­fol­gend LDSG). 

 

1. All­ge­mei­ne Informationen 

In unse­rem Daten­schutz­hin­weis erklä­ren wir Ihnen, wie wir mit Ihren per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten umge­hen, wenn Sie Kon­takt mit uns aufnehmen. 

Wir sagen Ihnen: 

· war­um wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­ten dürfen, 

· zu wel­chem Zweck wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten verarbeiten, 

· ob Sie dazu ver­pflich­tet sind, uns bestimm­te Infor­ma­tio­nen zu geben, 

· wie lan­ge wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten speichern, 

· ob es ande­re Emp­fän­ger Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gibt, 

· ob wir beab­sich­ti­gen, Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten in ein ande­res Land zu über­mit­teln

und

· ob wir auto­ma­ti­sier­te Ent­schei­dun­gen oder Pro­filing nutzen. 

 

2. Kon­takt­da­ten des Verantwortlichen 

Es gibt vie­le Wege mit uns Kon­takt auf­zu­neh­men, unter ande­rem per Tele­fon, E‑Mail oder auch per Briefpost. 

Unse­re Kontaktdaten: 

Ver­ant­wort­lich:

Dani­el Strauß, Vor­sit­zen­der Vor­stand, E‑Mail: info@sinti-roma.com

Daten­schutz­be­auf­tragte: Iris Rüsing, E‑Mail: datenschutz@sinti-roma.com

Ver­band Deut­scher Sin­ti und Roma, Lan­des­ver­band Baden-Würt­tem­berg e. V. 

B 7, 16, 68159 Mann­heim

 

3. Ihre Betrof­fe­nen­rech­te

Das Daten­schutz­recht gewährt Ihnen eine Rei­he von Betrof­fe­nen­rech­ten, auf die wir Sie hin­wei­sen müs­sen. Je nach Grund und Art der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ste­hen Ihnen die fol­gen­den Rech­te zu:

·
Ihr Recht auf Auskunft: 

Sie haben gemäß Art. 20 DSGVO das Recht von uns zu erfah­ren, ob und – wenn ja – wel­che per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wir von Ihnen ver­ar­bei­ten. Sie haben das Recht, von uns Kopien Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen. Die­ses Recht gilt immer. Es gibt eini­ge Aus­nah­men bezüg­lich der mit­zu­tei­len­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten. Das bedeu­tet, dass Sie nicht immer alle Infor­ma­tio­nen erhal­ten, die wir ver­ar­bei­ten. Z.B. darf die Aus­kunfts­er­tei­lung an die betrof­fe­ne Per­son die Rech­te des Ver­ant­wort­li­chen oder ande­rer Per­so­nen nicht beein­träch­ti­gen, was bei Geschäfts­ge­heim­nis­sen oder bei Daten mit Bezug auch auf ande­re Per­so­nen der Fall sein kann. Dies darf im Ergeb­nis aber nicht dazu füh­ren, dass jeg­li­che Aus­kunft ver­wei­gert wird.  Sie dür­fen außer­dem die Über­mittlung der von uns gespei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten über Sie an einen ande­ren Ver­ant­wort­li­chen zu ver­lan­gen.

· Ihr Recht auf Berich­ti­gung:
Sie haben das Recht, von uns unver­züg­lich die Berich­ti­gung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen, die Sie für unrich­tig hal­ten (Art. 16 DSGVO). Sie haben auch das Recht von uns Ver­voll­stän­di­gung sol­cher per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen, die Sie für unvoll­stän­dig hal­ten. Die­ses Recht gilt immer

· Ihr Recht auf Löschung:
Sie haben unter gewis­sen Vor­aus­set­zun­gen das Recht von uns die Löschung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen (Art. 17 DSGVO), soweit nicht die Ver­ar­bei­tung zur Aus­übung des Rechts auf freie Mei­nungs­äu­ße­rung und Infor­ma­ti­on, zur Erfül­lung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung, aus Grün­den des öffent­li­chen Inter­es­ses oder zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen erfor­der­lich ist; 

· Ihr Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung:
Sie haben das Recht gemäß Art. 18 DSGVO die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen, soweit die Rich­tig­keit der Daten von Ihnen bestrit­ten wird, die Ver­ar­bei­tung unrecht­mä­ßig ist, Sie aber deren Löschung ableh­nen und wir die Daten nicht mehr benö­ti­gen, Sie jedoch die­se zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen benö­ti­gen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein­ge­legt haben;

· Ihr Recht, der Ver­ar­bei­tung zu wider­spre­chen:
Wenn wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­ten, weil wir Ihre Daten auf Basis eines berech­tig­ten Inter­es­ses ver­ar­bei­ten, haben Sie das Recht, der Ver­ar­bei­tung zu wider­spre­chen. Dies hat zur Fol­ge, dass wir die Daten­ver­ar­bei­tung, die auf die­ser Ein­wil­li­gung beruh­te, für die Zukunft nicht mehr fort­füh­ren dür­fen (gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO);

· Ihr Recht auf Daten­über­trag­bar­keit:
Die­ses Recht steht Ihnen nur bezüg­lich sol­cher per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu, wel­che Sie uns selbst bereit­ge­stellt haben. Sie haben das Recht von uns zu ver­lan­gen, dass die­se per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von uns direkt an einen ande­ren Ver­ant­wort­li­chen oder an eine ande­re Orga­ni­sa­ti­on über­mit­telt wer­den. Alter­na­tiv haben Sie das Recht von uns zu ver­lan­gen, dass wir Ihnen selbst die Daten in einem maschi­nen­les­ba­ren For­mat bereit­stel­len. Dies gilt jedoch nur, wenn wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auf­grund Ihrer Ein­wil­li­gung oder auf­grund eines Ver­tra­ges oder im Rah­men von Ver­trags­ver­hand­lun­gen ver­ar­bei­ten und die Ver­ar­bei­tung mit­hil­fe auto­ma­ti­sier­ter Ver­fah­ren erfolgt. 

 

4. Ihr Beschwer­de­recht

Wenn Sie Fra­gen zu der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten haben, kon­tak­tie­ren Sie uns bit­te pos­ta­lisch oder per E‑Mail(datenschutz@sinti-roma.com) und wir wer­den Ihnen antworten. 

Dane­ben haben betrof­fe­ne Per­so­nen auch das Recht auf Beschwer­de bei einer Auf­sichts­be­hör­de. Dies ist in der Regel eine Auf­sichts­be­hör­de Ihres Auf­ent­halts­or­tes, Ihres Arbeits­plat­zes oder des Sit­zes unse­res Vereins.

5. Infor­ma­tio­nen für Kin­der

Wir bie­ten Work­shops und Semi­na­re für Schul­klas­sen an, ver­ar­bei­ten aber hier nicht pro­ak­tiv per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten von Kin­dern. Manch­mal wer­den uns jedoch von den beglei­ten­den Lehr­kräf­ten Infor­ma­tio­nen über Kin­der bereit­ge­stellt. Sämt­li­che Infor­ma­tio­nen die­ses Daten­schutz­hin­wei­ses gel­ten nicht nur für Erwach­se­ne, son­dern auch für Kinder.

6. Wie erhal­ten wir per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten?

Wir ver­ar­bei­ten größ­ten­teils per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten, die uns direkt von Ihnen zur Ver­fü­gung gestellt wur­den. Dies kann aus unter­schied­li­chen Grün­den geschehen: 

· Sie haben eine Anfra­ge oder ein Anlie­gen an uns,

· Sie sind im Begriff Mit­glied des VDSR-BW e. V zu wer­den oder sind bereits Mit­glied,

· Sie möch­ten an einer Ver­an­stal­tung teilnehmen, 

· Sie sind freie/r Mitarbeiter*in des VDSR auf Hono­rar- oder Dienst­leis­tungs-Basis,

· Sie besu­chen unse­re Web­site, unse­ren you­tube-Kanal oder unse­re Facebook-Präsenz;

· Sie haben unse­ren News­let­ter abonniert, 

· Sie haben sich auf eine offe­ne Stel­le in unse­rem Haus beworben, 

· Sie ver­tre­ten Ihr Unternehmen. 

Wir emp­fan­gen per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten jedoch auch indi­rekt, also von Drit­ten. Dies kann in den fol­gen­den Situa­tio­nen geschehen: 

· Wir haben Kon­takt mit behörd­li­chen Stel­len oder ande­ren Orga­ni­sa­tio­nen auf­ge­nom­men, um Ihr Anlie­gen wei­ter zu bear­bei­ten. Der Ver­ant­wort­li­che teilt uns im Rah­men sei­nes Ant­wort­schrei­bens per­so­nen­be­zo­ge­ne Anga­ben über Sie mit. 

· Einer unse­rer Mit­ar­bei­ter über­mit­teln Ihre Kon­takt­da­ten oder benennt Sie als direk­ten Ansprechpartner.

7. An wen geben wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten weiter? 

Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den von uns nicht an Drit­te für Zwe­cke des Direkt­mar­ke­tings wei­ter­ge­ge­ben. Wir ver­wen­den in eini­gen Fäl­len Auf­trags­ver­ar­bei­ter. Dies kön­nen natür­li­che oder juris­ti­sche Per­so­nen, Behör­den, Ein­rich­tun­gen oder ande­re Stel­len sein, die per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten in unse­rem Auf­trag ver­ar­bei­ten und uns dies als Ser­vice­leis­tung zur Ver­fü­gung stel­len. Wir haben Ver­trä­ge mit unse­ren Auf­trags­ver­ar­bei­tern geschlos­sen (sog. „Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trä­ge“). Dies bedeu­tet, dass die Auf­trags­ver­ar­bei­ter Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur auf eine Art und Wei­se ver­ar­bei­ten dür­fen, zu der wir sie expli­zit ange­wie­sen haben. Die Auf­trags­ver­ar­bei­ter wer­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur an uns und kei­ne ande­ren Stel­len oder Orga­ni­sa­tio­nen wei­ter­ge­ben. Sie küm­mern sich zudem dar­um, dass not­wen­di­ge tech­nisch-orga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men ergrif­fen wer­den, um Ihre Daten sicher zu ver­ar­bei­ten und spei­chern Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur solan­ge, wie wir es ange­wie­sen haben. 

Unter bestimm­ten Umstän­den sind wir gesetz­lich ver­pflich­tet, per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten zu über­mit­teln und mit Drit­ten zu tei­len, zum Bei­spiel im Rah­men eines Gerichts­ver­fah­rens. Wir wer­den uns in jedem Fall davon über­zeu­gen, dass Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur dann aus­ge­tauscht wer­den, wenn es hier­für eine gesetz­li­che Grund­la­ge gibt, die uns dies erlaubt. Hier­zu gehört auch, dass wir unse­re Ent­schei­dun­gen ent­spre­chend dokumentieren. 

In sel­te­nen Fäl­len geben wir Ihre Daten an Dritt­staa­ten oder inter­na­tio­na­le Orga­ni­sa­tio­nen wei­ter gemäß DSGVO Art. 49 (z. B. bei Durch­füh­rung und Orga­ni­sa­ti­on einer Ver­an­stal­tung in einem Dritt­staat (Hotel­re­ser­vie­run­gen o.ä.) oder zur Bear­bei­tung von Beratungsfällen).

8. Links auf ande­re Web­sei­ten:

Wenn wir Links zu Web­sei­ten ande­rer Orga­ni­sa­tio­nen bereit­stel­len, gilt die­se Daten­schutz­er­klä­rung nicht für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten durch die­se Orga­ni­sa­ti­on. Wir emp­feh­len Ihnen daher, die Daten­schutz­hin­wei­se auf den ande­ren von Ihnen besuch­ten Web­sei­ten zu lesen. 

9. Kon­takt mit uns aufnehmen

Sie haben vie­le Mög­lich­kei­ten mit uns Kon­takt auf­zu­neh­men:

· Uns anru­fen:

Wenn Sie unse­re Tele­fon­zen­tra­le (+49 0621–91109100) oder unse­re Mit­ar­bei­ter*innen anru­fen, sam­meln wir Infor­ma­tio­nen zur Anru­fer­iden­ti­fi­ka­ti­on (Ruf­num­mern­an­zei­ge). Wir nut­zen ein Tele­fon­tool sowie die Infra­struk­tur der Deut­schen Tele­kom, mit der ent­spre­chen­de Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­ein­ba­rungen besteht. Wenn Ihre Tele­fon­num­mer nicht unter­drückt oder zurück­ge­hal­ten wird, sehen wir also die Tele­fon­num­mer, von der aus Sie anru­fen. Die­se wird zusam­men mit dem Anruf­da­tum und der Anru­fuhr­zeit auto­ma­tisch in der Anruf­lis­te des Ziel­te­le­fon­ap­pa­ra­tes gespei­chert. Den Anruf selbst zeich­nen wir nicht auf. Wir löschen die­se Infor­ma­tio­nen nach einer Woche. Wir nut­zen die­se Infor­ma­tio­nen, um die Nach­fra­ge nach unse­ren Dienst­leis­tun­gen zu ver­ste­hen und unse­re Arbeits­wei­se zu ver­bes­sern. Wir kön­nen die Num­mer auch ver­wen­den, um Sie zurück­zu­ru­fen, wenn Sie uns dazu auf­ge­for­dert haben, wenn Ihr Anruf abbricht oder wenn ein Pro­blem mit der Lei­tung besteht. Wir zeich­nen kei­ne Anru­fe auf, aber wir machen viel­leicht Noti­zen, die wir spä­ter auch zu den Akten neh­men kön­nen, wenn die­se rele­vant für ein Ver­fah­ren sind. Wir erstel­len zudem Sta­tis­ti­ken über die Gesamt­zahl der ein­ge­hen­den Anru­fe. In die­sen Sta­tis­ti­ken sind kei­ner­lei per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten enthalten. 

· Uns eine E‑Mail sen­den:

Wir ver­wen­den teil­wei­se das Ver­schlüs­se­lungs­pro­gramm PGP (Pret­ty Good Pri­va­cy) zum Ver­schlüs­seln und Schüt­zen des E‑Mail-Ver­kehrs. Wir über­wa­chen auch alle an uns gesen­de­ten E‑Mails, ein­schließ­lich Datei­an­hän­ge, auf Viren oder bös­ar­ti­ge Software. 

Besuch unse­rer Web­sei­te:

Ver­schlüs­se­lung

Um die Sicher­heit ihrer Daten zu gewähr­leis­ten, ver­wen­den wir das dem aktu­el­len Stand der Tech­nik ent­spre­chen­de SSL-Ver­schlüs­se­lungs­ver­fah­ren über https.

Nut­zung der Website

Bei jedem Zugriff auf unser Web­an­ge­bot über­trägt Ihr Web­brow­ser Nut­zungs­da­ten. Die­se umfas­sen Ihre IP-Adres­se sowie eine Bezeich­nung der abge­ru­fe­nen Inhal­te (URL). Ohne die Erhe­bung der IP-Adres­se des zugrei­fen­den Rech­ners und der Bezeich­nung der abge­ru­fe­nen Datei ist ein Ver­bin­dungs­auf­bau zu dem Ser­ver und die Nut­zung des ent­spre­chen­den Web­an­ge­bots unmög­lich. Dar­über hin­aus über­trägt Ihr Brow­ser – je nach Kon­fi­gu­ra­ti­on – wei­te­re Daten (Brow­ser­typ, Brow­ser­ver­si­on, ver­wen­de­tes Betriebs­sys­tem, Referrer URL). Wenn Sie unser Web­an­ge­bot auf­ru­fen, wird also Ihre IP-Adres­se – wie beim Auf­ruf jeder ande­ren Inter­net­sei­te im Netz auch – für den rei­nen Sei­ten­auf­bau, also die tech­ni­sche Ver­bin­dung zum Anzei­gen unse­rer Inhal­te - von uns ver­wen­det. Dies ist erfor­der­lich, um eine Ver­bin­dung zwi­schen Ihrem Rech­ner und unse­rer Web­sei­te aufzubauen. 

Ihre IP-Adres­se wird von uns nicht dau­er­haft gespei­chert, aus­ge­le­sen oder ander­wei­tig verwendet. 

Wir set­zen selbst kei­ne Coo­kies ein und ver­wen­den kei­ner­lei Tracking-Methoden. 

Im Rah­men unse­res Web­an­ge­bots nut­zen wir die Diens­te der Deut­schen Tele­kom, mit der eine Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­ein­ba­rung besteht. Die Daten, die über unse­re Kon­takt­for­mu­la­re der Web­sei­te erho­ben wer­den, wer­den also zunächst über die Ser­ver der Tele­kom ver­ar­bei­tet, bevor sie in einem wei­te­ren Schritt von der Tele­kom ver­schlüs­selt an uns über­mit­telt wer­den. Die Deut­sche Tele­kom spei­chert per­so­nen­be­zo­ge­ne Ver­kehrs­da­ten nur solan­ge es gesetz­lich und tech­nisch not­wen­dig ist, die Daten wer­den aus­schließ­lich für den Ver­sand an uns ver­wen­det. Dies betrifft ins­be­son­de­re die Kon­stel­la­tio­nen, wenn Sie unse­re Web­for­mu­lare ver­wen­den. Wenn Sie wis­sen wol­len, wie unser Auf­trags­ver­ar­bei­ter Daten ver­ar­bei­tet, lesen Sie bit­te die Daten­schutz­hin­wei­se der Deut­schen Tele­kom(https://geschaeftskunden.telekom.de/hilfe-und-service/self-services/dsgvo).

Auf unse­rer Web­sei­te wer­den Kom­po­nen­ten von ver­schie­de­nen Dritt­an­bie­tern ein­ge­setzt, um weitere Inhal­te zur Ver­fü­gung zu stel­len. Dazu gehö­ren z.B. Ver­lin­kun­gen zu Vide­os. Wür­den wir die von den Dritt­an­bie­tern zur Ver­fü­gung gestell­ten Social-Media-Ele­men­te unmit­tel­bar in die Web­sei­te ein­bet­ten, wür­den schon beim Laden der Web­sei­te, auf der sie inte­griert sind, die URL der gera­de gela­de­nen Web­sei­te, die IP-Adres­se sowie ggf. wei­te­re Infor­ma­tio­nen (z.B. Brow­ser­typ) an den Dritt­an­bie­ter über­mit­telt sowie ggf. Coo­kies der Dritt­an­bie­ter gesetzt. Das Gan­ze geschä­he auch dann, wenn Sie nicht bei dem Dritt­an­bie­ter ange­mel­det oder des­sen Mit­glied sind. Wären Sie zusätz­lich beim Auf­ruf der Web­sei­te bei dem Dritt­an­bie­ter ange­mel­det, könn­te er wei­te­re Infor­ma­tio­nen Ihrem dor­ti­gen Benut­zer­kon­to zuord­nen (z.B. wel­ches Video Sie auf­ru­fen, etc.). Des­halb ist die Vor­ga­be für unse­re Web­sei­ten, dass Social-Media-Ele­men­te von Dritt­an­bie­tern nicht direkt ein­ge­bet­tet wer­den. Viel­mehr kom­men Lösun­gen zum Ein­satz, bei denen erst nach einem bewuss­ten Ankli­cken des Social-Media-Ele­ments eine Ver­bin­dung zum Ser­ver des Dritt­an­bie­ters auf­ge­baut und die damit ver­bun­de­ne Daten­ver­ar­bei­tung aus­ge­löst wird. Bit­te beach­ten Sie, dass die dadurch aus­ge­lös­te Daten­ver­ar­bei­tung außer­halb des Ein­fluss­be­reichs des VDSR-BW liegt und die Daten­schutz­be­stim­mun­gen der Dritt­an­bie­ter zu beach­ten sind. 

Ver­wen­dung von You­Tube, Über­tra­gung von Daten in die USA

Wir nut­zen für unse­re Web­site die Diens­te des Video-Anbie­ters You­Tube. Betrei­ber der Sei­ten ist die You­Tube, LLC, 901 Cher­ry Ave., San Bru­no, CA 94066, USA. Wenn Sie über die auf unse­rer Web­site bereit gestell­te Schalt­flä­che die von uns hin­ter­leg­ten Vide­os bei You­Tube auf­ru­fen, wird eine Ver­bin­dung zu den Ser­vern von You­Tube in den USA her­ge­stellt. Dabei wird dem You­Tube-Ser­ver mit­ge­teilt, wel­che unse­rer Sei­ten Sie besucht haben. Es ist davon aus­zu­ge­hen, dass die­se Daten zur Bil­dung eines Pro­fils aus­ge­wer­tet werden.

Wenn Sie in Ihrem You­Tube-Account ein­ge­loggt sind, ermög­li­chen Sie You­Tube, Ihr Surf­ver­hal­ten direkt Ihrem per­sön­li­chen Pro­fil zuzu­ord­nen. Dies kön­nen Sie ver­hin­dern, indem Sie sich aus Ihrem You­Tube-Account ausloggen.

Wir kön­nen nicht aus­schlie­ßen, dass You­Tube bei Ihrem ers­ten Besuch auf der Web­site von You­Tube einen Coo­kie hin­ter­legt oder, wenn Sie die Web­site von You­Tube schon frü­her ein­mal besucht haben, bereits hin­ter­legt hat, sodass You­Tube Ihre Nut­zung unse­rer Web­site unab­hän­gig von einem Auf­ruf von You­Tube über die auf unse­rer Web­site hin­ter­leg­te Schalt­flä­che  erfas­sen und aus­wer­ten kann.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Umgang von Nut­zer­da­ten fin­den Sie in der Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube (https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de).

Face­book Plugin, Über­tra­gung von Daten in die USA

Wir set­zen “Plugins“ von face­book (Face­book Inc., 1601 S. Cali­for­nia Ave., Palo Alto, CA 94304, USA) ein. Über Plugins wer­den per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten an face­book über­mit­telt und genutzt. Wir ver­hin­dern die unbe­wuss­te und unge­woll­te Erfas­sung und Über­tra­gung von Daten durch eine 2‑Klick-Lösung. Das bedeu­tet, dass das Plugin erst akti­viert wird, wenn Sie es durch einen Klick betä­ti­gen. Damit eröff­nen Sie die Erfas­sung und Über­tra­gung von Daten an face­book. Wir erfas­sen über den Plugin kei­ne per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten.

Die Art und der Umfang der Daten­nut­zung über den Plugin wird allein von face­bookbestimmt. Wir haben kei­nen Ein­fluss dar­auf, wel­che Daten ein akti­vier­tes Plugin erfasst und wie face­book sie nutzt. Infor­ma­tio­nen über die Daten­nut­zung bei Face­book fin­den Sie in der Daten­schutz­er­klä­rung von face­book (https://de-de.facebook.com/policy.php).

Sie soll­ten davon aus­ge­hen, dass min­des­tens Ihre IP-Adres­se und gerä­te­be­zo­ge­ne Infor­ma­tio­nen erfasst und genutzt wer­den. Es ist außer­dem tech­nisch mög­lich, dass Coo­kies auf Ihrem Rech­ner instal­liert wer­den. Soll­ten Sie über den­sel­ben Rech­ner bei Face­book ange­mel­det sein, wäh­rend Sie unse­re Web­site nut­zen, kann face­book Sie als Besu­cher unse­rer Web­site identifizieren.

Ver­wen­dung von Goog­le Ana­ly­tics, Über­tra­gung von Daten in die USA

Unse­re Web­sei­te benutzt Goog­le Ana­ly­tics, einen Web­ana­ly­se­dienst der Goog­le Inc, 1600

Amphi­theat­re Park­way, Moun­tain View, CA 94043, USA. („Goog­le“). Goog­le Ana­ly­tics ver­wen­det sog. „Coo­kies“, Text­da­tei­en, die auf Ihrem Com­pu­ter gespei­chert wer­den und die eine Ana­ly­se der Benut­zung der Web­sei­te durch Sie ermög­li­chen. Die durch den Coo­kieerzeug­ten Infor­ma­tio­nen über Ihre Benut­zung unse­rer Web­sei­te wer­den in der Regel an einen Ser­ver von Goog­le in den USA über­tra­gen und dort gespei­chert. Auf­grund der Akti­vie­rung der IP-Anony­mi­sie­rung auf die­sen Web­sei­ten, wird Ihre IP-Adres­se von Goog­le jedoch inner­halb von Mit­glied­staa­ten der Euro­päi­schen Uni­on oder in ande­ren Ver­trags­staa­ten des Abkom­mens über den Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum zuvor gekürzt. Nur in Aus­nah­me­fäl­len wird die vol­le IP-Adres­se an einen Ser­ver von Goog­le in den USA über­tra­gen und dort gekürzt. In unse­rem Auf­trag wird Goog­le die­se Infor­ma­tio­nen benut­zen, um Ihre Nut­zung der Web­sei­te aus­zu­wer­ten, um Reports über die Web­sei­ten­ak­ti­vi­tä­ten zusam­men­zu­stel­len und um uns gegen­über wei­te­re mit der Web­sei­ten­nut­zung und der Inter­net­nut­zung ver­bun­de­ne Dienst­leis­tun­gen zu erbringen.

Die im Rah­men von Goog­le Ana­ly­tics von Ihrem Brow­ser über­mit­tel­te IP-Adres­se wird nicht mit ande­ren Daten von Goog­le zusam­men­ge­führt. Sie kön­nen die Spei­che­rung der Coo­kies durch eine ent­spre­chen­de Ein­stel­lung Ihrer Brow­ser-Soft­ware ver­hin­dern; wir wei­sen Sie jedoch dar­auf hin, dass Sie in die­sem Fall gege­be­nen­falls nicht sämt­li­che Funk­tio­nen die­ser Web­sei­te voll­um­fäng­lich wer­den nut­zen können. 

Besuch unse­res Hauses

Wir emp­fan­gen wäh­rend unse­rer Geschäfts­zei­ten Besu­cher in unse­rem Haus. Hier­zu zäh­len neben Bür­ger*innen unter ande­rem auch Amts- und Wür­den­trä­ger, exter­ne Mitarbeiter*innen, Bewer­ber*innen, Lie­fe­rant*innen und Hand­wer­ker*innen, Inter­es­sen­ver­tre­ter*innen und Orga­ni­sa­tio­nen, die von uns eine Bera­tung wün­schen. Wenn Ihr Besuch geplant ist, tei­len wir Ihren Namen und die dazu­ge­hö­ri­gen Infor­ma­tio­nen vor Ihrem Besuch unse­rem Emp­fang mit, damit Sie ent­spre­chend zu Ihrem Ansprech­part­ner gebracht wer­den kön­nen. Wenn Sie uns ohne Ter­min besu­chen, infor­miert unser Emp­fang die ent­spre­chen­den Kol­leg*innen.

10. Grün­de uns zu kon­tak­tie­ren

Die Grün­de uns zu kon­tak­tie­ren kön­nen viel­fäl­tig sein. Je nach Situa­ti­on kön­nen hier­bei per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten, die wir von Ihnen ver­ar­bei­ten, die Rechts­grund­la­ge, auf­grund derer wir Ihre Daten ver­ar­bei­ten, eine even­tu­el­le Wei­ter­ga­be der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten und die Dau­er, für die wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten spei­chern, von­ein­an­der abwei­chen. In dem fol­gen­den Abschnitt fin­den Sie daher wei­ter­ge­hen­de Infor­ma­tio­nen zu den spe­zi­fi­schen Ver­ar­bei­tungs­si­tua­tio­nen. Wir kön­nen auch Kennt­nis von Ihren per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten erhal­ten, ohne dass Sie uns Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten mit­tei­len. Dies ist dann der Fall, wenn uns bei­spiels­wei­se eine drit­te Per­son ihren Namen für eine Sozi­al­be­ra­tung nennt.

Eine Anfra­ge stellen 

Wenn Sie sich mit uns in Ver­bin­dung set­zen, um eine Anfra­ge zu stel­len, erhe­ben wir Infor­ma­tio­nen, ein­schließ­lich Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, damit wir auf Ihre Anfra­ge reagie­ren und unse­re Ver­pflich­tun­gen im Rah­men unse­res Ver­eins­zwecks erfül­len kön­nen. Wir ver­ar­bei­ten die in der Anfra­ge ent­hal­te­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auf Basis von Arti­kel 6 Abs. 1 Buch­sta­be b DS-GVO, § 4 LDSG. Die­se Vor­schrift erlaubt uns, per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten zu ver­ar­bei­ten, wenn dies für die Erfül­lung eines Ver­tra­ges erfor­der­lich ist. Wenn der von Ihnen vor­ge­tra­ge­ne Sach­ver­halt beson­de­re Kate­go­rien per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, z.B. Anga­ben über Gesund­heit, reli­giö­se Über­zeu­gung oder eth­ni­sche Her­kunft ent­hält, stüt­zen wir unse­re Ver­ar­bei­tung zusätz­lich auch auf Arti­kel 9 Abs. 2 Buch­sta­be g DS-GVO. Es gehört zu der uns gesetz­lich über­tra­ge­nen, öffent­li­chen Auf­ga­be, Ihre Grund­rech­te zu schüt­zen und zu wahren. 

Wir benö­ti­gen genü­gend Infor­ma­tio­nen von Ihnen, um Ihre Anfra­ge zu beant­wor­ten. Wenn Sie uns anru­fen, fer­ti­gen wir kei­ne Audio­auf­nah­me an. 

In der Regel benö­ti­gen wir zur Beant­wor­tung Ihrer Anfra­ge kei­ne per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von Ihnen. Unter bestimm­ten Umstän­den kön­nen wir uns jedoch Noti­zen machen, um Ihnen bei Bedarf einen wei­te­ren Ser­vice zu bieten. 

Wenn Sie uns per E-Mail oder Post kon­tak­tie­ren, benö­ti­gen wir für unse­re Ant­wort Ihre Kontaktdaten. 

Wir legen bei umfang­rei­chen Anfra­gen einen Akten­vor­gang in unse­rem Fall­ver­wal­tungs­sys­tem an, um Ihre Anfra­ge zu erfas­sen und an die zustän­di­ge Abtei­lungunse­res Hau­ses zulei­ten zu kön­nen. Ihr Name und Ihre Kon­takt­da­ten wer­den zusätz­lich in unse­rem elek­tro­ni­schen Adress­ver­wal­tungsprogramm zur Doku­men­ta­ti­on des Post­ein- und –aus­gangs bzw. der Ver­wal­tung der Akten­hal­tung gespei­chert. Zudem wer­den gewöhn­lich Ihre Anga­ben und jede Infor­ma­ti­on, die Sie uns gege­ben haben, in Papier­ak­ten abge­legt. Eben­so ver­fah­ren wir mit unse­ren Ant­wort­schrei­ben. Wir ver­wen­den die uns zur Ver­fü­gung gestell­ten Infor­ma­tio­nen, um die Anfra­ge und damit even­tu­ell auf­tre­ten­de Fra­ge­stel­lun­gen zu beant­wor­ten und um den Grad der von uns erbrach­ten Bera­tungs­leis­tun­gen zu überprüfen. 

Die für eine Fall­be­ar­bei­tung benö­tig­ten Daten, die wir im Rah­men der Bera­tungs­stel­lever­ar­bei­ten, wer­den ent­spre­chend der gesetz­lich vor­ge­schrie­be­nen Lösch­fris­ten ver­nich­tet, Die­se Frist beginnt mit Ablauf des Jah­res, in dem die Bear­bei­tung der Anfra­ge abge­schlos­sen wird. Zeit­gleich mit der Ver­nich­tung der Unter­la­gen wer­den auch die dazu­ge­hö­ri­gen Ein­trä­ge in unse­rem elek­tro­ni­schem Akten­ver­wal­tungs­sys­tem gelöscht. 

Sie haben das Recht, der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu wider­spre­chen. Es gibt jedoch auch berech­tig­te Inter­es­sen, die uns erlau­ben, Ihren Wider­spruch zurück­zu­wei­sen. Die­se hän­gen von den jewei­li­gen Umstän­den ab, wes­halb wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­ten. Bei Bear­bei­tung Ihrer Anfra­ge arbei­ten wir nicht mit Auf­trags­ver­ar­bei­tern zusammen. 

Bewer­bung auf freie Stel­len bei uns 

Wir ver­ar­bei­ten Ihre Bewer­bungs­da­ten, um beur­tei­len zu kön­nen, ob Sie die Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­che Leis­tung für die Stel­le, auf die Sie sich bewer­ben, besit­zen (Arti­kel 6 Abs. 1 Buch­sta­be b DSGVO). Für uns erge­ben sich die recht­li­chen Vor­ga­ben für das Aus­wahl­ver­fah­ren ins­be­son­de­re aus Arti­kel 33 Abs. 2 Grund­ge­setz, dem All­ge­mei­nen Gleich­be­hand­lungs­ge­setz. Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tun­gen im Rah­men des Aus­wahl­ver­fah­rens zur Begrün­dung eines Beschäf­tig­ten- oder Prak­ti­kan­ten­ver­hält­nis­ses ist § 611 BGB. Wenn Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen beson­de­re Kate­go­rien per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, z.B. Anga­ben über Gesund­heit, reli­giö­se Über­zeu­gung oder eth­ni­sche Her­kunft, ent­hal­ten, stüt­zen wir unse­re Ver­ar­bei­tung auf­grund unse­rer gesetz­li­chen Pflich­ten als Arbeit­ge­ber und dem damit ver­bun­den Schutz Ihrer Grund­rech­te zusätz­lich auch auf Arti­kel 9 Abs. 2 Buch­sta­be b DS-GVO. Dar­über hin­aus ver­ar­bei­ten wir Ihre Anga­ben auch auf Basis von Arti­kel 9 Abs. 2 Buch­sta­be h DS-GVO, um die Arbeits­fä­hig­keit poten­ti­el­lerArbeit­neh­mer beur­tei­len zu kön­nen und gege­be­nen­falls arbeits­me­di­zi­ni­sche und Gesund­heits­vor­sor­ge­maß­nah­men ergrei­fen zu können. 

Im Bewer­bungs­pro­zess wer­den wir all die von Ihnen gege­be­nen Infor­ma­tio­nen dazu ver­wen­den, um Ihre Bewer­bung vor­an­zu­brin­gen und um zu prü­fen, ob wir Ihnen einen Arbeits­platz bei uns anbie­ten kön­nen. Zudem haben wir unse­re recht­li­chen Ver­pflich­tun­gen als Arbeit­ge­ber zu erfüllen. 

Die Bereit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist für die Recht­mä­ßig­keit des durch­zu­füh­ren­den Aus­wahl­ver­fah­rens erfor­der­lich. Das Feh­len von rele­van­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten in den Bewer­bungs­un­ter­la­gen kann die Nicht­be­rück­sich­ti­gung bei der Ver­ga­be der frei­en Stel­le zur Fol­ge haben. 

Für uns erge­ben sich die recht­li­chen Vor­ga­ben für das Aus­wahl­ver­fah­ren ins­be­son­de­re aus Arti­kel 33 Abs. 2 Grund­ge­setz, dem All­ge­mei­nen Gleich­be­hand­lungs­ge­setz. Danach ist die Aus­wahl­ent­schei­dung nach Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­cher Leis­tung zu tref­fen. Wir wer­den die von Ihnen gemach­ten Anga­ben mit kei­nem Drit­ten tei­len. Emp­fän­ger der in den Bewer­bungs­un­ter­la­gen ent­hal­te­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten sind die jeweils zustän­di­gen Per­so­nal­ver­ant­wort­li­chen. Wir wer­den Ihre Kon­takt­da­ten aus­schließ­lich dafür ver­wen­den, um mit Ihnen Kon­takt auf­zu­neh­men und Sie über den Fort­lauf des Bewer­bungs­ver­fah­rens zu infor­mie­ren. Sons­ti­ge in den Bewer­bungs­un­ter­la­gen ent­hal­te­ne Anga­ben nut­zen wir aus­schließ­lich, um Ihre Eig­nung für die zu beset­zen­de Stel­le fest­stel­len zu kön­nen. Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den gelöscht, sobald sie für die Errei­chung des Zwe­ckes ihrer Erhe­bung nicht mehr erfor­der­lich sind. 

Für den Fall, dass es im Anschluss an das Bewer­bungs­ver­fah­ren zu einem Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis, Aus­bil­dungs­ver­hält­nis, Prak­ti­kum oder sons­ti­gen Dienst­ver­hält­nis kommt, wer­den die Daten zunächst wei­ter­hin gespei­chert und in die Per­so­nal­ak­te über­führt. Ansons­ten endet das Bewer­bungs­ver­fah­ren mit dem Zugang einer Absa­ge. Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den in die­sem Fall zwei Mona­te nach dem Zugang der Ableh­nung gelöscht, soweit eine län­ge­re Spei­che­rung nicht zur Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen erfor­der­lich ist. 

Wenn Sie nach Ableh­nung Ihrer Bewer­bung wün­schen, dass wir Sie bei einem nach­fol­gen­dem Aus­wahl­ver­fah­ren ein­be­zie­hen, spei­chern wir Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen auf Basis einer Ein­wil­li­gung, Arti­kel 6 Abs. 1 Buch­sta­be a DS-GVO. Eine Ein­wil­li­gung holen wir in die­sem Fall geson­dert von Ihnen ein. Bis zum nächs­ten Aus­wahl­ver­fah­ren wer­den Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen dann auf­be­wahrt und wie im Fal­le der Erst­be­wer­bung beschrie­ben zwei Mona­ten nach dem Zugang der Ableh­nung ver­nich­tet, soweit eine län­ge­re Spei­che­rung nicht zur Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen erfor­der­lich ist. 

Im Rah­men von Bewer­bungs­ver­fah­ren arbei­ten wir nicht mit Auf­trags­ver­ar­bei­tern zusam­men. Eine uns erteil­te Ein­wil­li­gung kön­nen Sie jeder­zeit wider­ru­fen. Der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten kön­nen Sie jeder­zeit wider­spre­chen. Ins­be­son­de­re haben Sie jeder­zeit die Mög­lich­keit, Ihre Bewer­bung zurückzuziehen. 

Pres­se­stel­le kontaktieren 

Wir ver­ar­bei­ten Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, um auf Ihre Anfra­gen reagie­ren zu kön­nen und um Ihnen die ange­frag­ten Infor­ma­tio­nen für Ihre Ver­öf­fent­li­chung zur Ver­fü­gung stel­len zu kön­nen. Die gesetz­li­che Grund­la­ge die­ser Daten­ver­ar­bei­tun­gen ist unse­re Auf­ga­be als Ver­ein gemäß Arti­kel 6 Abs. 1 Buch­sta­be f DS-GVO.

Um Ihre Pres­se­an­fra­ge beant­wor­ten zu kön­nen, benö­ti­gen wir von Ihnen genü­gend Infor­ma­tio­nen. Wir wer­den daher Ihren Namen und Kon­takt­da­ten und – falls not­wen­dig – den Namen der Orga­ni­sa­ti­on, die Sie reprä­sen­tie­ren, auf­neh­men. Wir benö­ti­gen die­se Anga­ben,um zu doku­men­tie­ren mit wem wir gespro­chen haben und was Gegen­stand der Pres­se­an­fra­ge ist. Kön­nen wir Ihre Anfra­ge ein­mal nicht tele­fo­nisch beant­wor­ten, benö­ti­gen wir Ihre Kon­takt­da­ten für die sich anschlie­ßen­de Kom­mu­ni­ka­ti­on. Wir wer­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten dazu ver­wen­den, Ihnen zu ant­wor­ten und wer­den sowohl münd­li­che als auch schrift­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Ihnen dokumentieren. 

Zudem ver­wen­den wir Ihre Kon­takt­da­ten, um Ihnen Pres­se­mit­tei­lun­gen und Publi­ka­tio­nen zukom­men zu las­sen, wenn Sie dies aus­drück­lich wün­schen. Wir ver­ar­bei­ten in die­sen Fäl­le Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auf Basis der Rechts­grund­la­ge des Arti­kel 6 Absatz 1 Buch­sta­be a DS-GVO. Sie kön­nen uns jeder­zeit mit­tei­len, dass Sie von uns kei­ner­lei Pres­se­mit­tei­lun­gen mehr erhal­ten möch­ten. Hier­für genügt der Wider­ruf der uns zuvor erteil­ten Ein­wil­li­gung. Wir wer­den in die­sem Fall sofort Ihren Wunsch berücksichtigen. 

An einer Ver­an­stal­tung teilnehmen 

Wir ver­ar­bei­ten Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, um die Teil­nah­me an Ver­an­stal­tun­gen zu erleich­tern und um Ihnen Infor­ma­tio­nen zu Ver­an­stal­tun­gen im Kul­tur­be­reich zur Ver­fü­gung stel­len zu können. 

Wir wer­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten dazu ver­wen­den, Ihnen zu ant­wor­ten und sowohl die münd­li­che als auch schrift­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Ihnen zu doku­men­tie­ren. Zudem ver­wen­den wir Ihre Kon­takt­da­ten, um Ihnen Ver­an­stal­tungs­ein­la­dun­gen zukom­men zu las­sen, wenn Sie dies aus­drück­lich wün­schen. Um Ihnen Ein­la­dun­gen zu den Ver­an­stal­tun­gen zusen­den zu kön­nen benö­ti­gen wir Ihren Namen und Ihre Kon­takt­da­ten und – falls not­wen­dig – den Namen der Orga­ni­sa­ti­on, die Sie reprä­sen­tie­ren. Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist Ihre Ein­wil­li­gung gemäß Arti­kel 6 Abs. 1 Buch­sta­be a DS-GVO. 

Wenn wir per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten über spe­zi­fi­sche Ernäh­rungs­be­dürf­nis­se — oder Zugangs­be­din­gun­gen erhe­ben, benö­ti­gen wir eben­falls Ihre Zustim­mung (gemäß Arti­kel 9 Absatz 2 Buch­sta­be a), da die­se Art von Infor­ma­ti­on als beson­ders sen­si­ble Daten klas­si­fi­ziert wer­den. Wir nut­zen die­se Anga­ben, um den Ablauf unse­rer Ver­an­stal­tun­gen pla­nen und Ihnen einen ent­spre­chen­den Ser­vice bie­ten zu kön­nen. Ihre Kon­takt­da­ten benö­ti­gen wir bei einer Anfra­ge für die sich anschlie­ßen­de Kommunikation. 

Wir legen bei unse­ren Ver­an­stal­tun­gen gele­gent­lich Teil­neh­mer­lis­ten aus. Hier ver­wen­den wir Ihre Kon­takt­da­ten, wenn Sie dies erlau­ben. Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist Ihre Ein­wil­li­gung gemäß Arti­kel 6 Abs. 1 Buch­sta­be a DS-GVO. 

Die für die Ver­an­stal­tungs­or­ga­ni­sa­ti­on benö­tig­ten Daten, die wir ver­ar­bei­ten, wer­den in der Regel drei Jah­re nach der Ver­an­stal­tung ver­nich­tet. Die­se Frist beginnt mit Ablauf des Jah­res, in dem die Ver­an­stal­tung statt­ge­fun­den hat. 

Eine uns erteil­te Ein­wil­li­gung kön­nen Sie jeder­zeit wider­ru­fen. Der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten kön­nen Sie jeder­zeit wider­spre­chen. Wenn Sie dies tun, wer­den wir unse­re Daten­sät­ze umge­hend aktua­li­sie­ren, um Ihre Wün­sche zu berücksichtigen. 

Bei Pla­nung von Ver­an­stal­tun­gen arbei­ten wir nicht mit Auf­trags­ver­ar­bei­tern zusammen. 

Abon­nie­ren unse­res Newsletters 

Wir ver­wen­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, um Ihnen unse­ren News­let­ter zuzu­sen­den und Sie anlass­be­zo­gen über Schwer­punkt­the­men der Tätig­keit des Ver­eins zu infor­mie­ren. Zudem infor­mie­ren wir Sie über Publi­ka­tio­nen und anste­hen­de Ver­an­stal­tun­gen. Mel­den Sie sich für unse­ren News­let­ter an, erhe­ben und spei­chern wir Ihre bei der Anmel­dung ange­ge­be­nen Daten. Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung ist Ihre Ein­wil­li­gung gem. Arti­kel 6 Abs. 1 Buch­sta­be a DS-GVO. Die Ein­wil­li­gung kann jeder­zeit wider­ru­fen wer­den. Wir ver­wen­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten aus­schließ­lich für den Ver­sand unse­res News­let­ters. Die Anmel­dung zu unse­rem News­let­ter erfolgt im soge­nann­ten „dou­ble-opt-in“ Ver­fah­ren. Das bedeu­tet, dass wir Ihnen auf Ihre Anmel­dung hin eine Email mit einem Bestä­ti­gungs­link zusen­den. Die Anmel­dung ist erst abge­schlos­sen, wenn Sie die­sen Link betä­tigt haben.

Die Ein­wil­li­gung zur Spei­che­rung Ihrer per­sön­li­chen Daten und ihrer Nut­zung für den News­let­ter-Versand kön­nen Sie jeder­zeit wider­ru­fen. In jedem News­let­ter fin­det sich ein Link mit der Mög­lich­keit dazu. 

Den News­let­ter über­sen­den wir Ihnen regel­mä­ßig. Ihre Daten wer­den für die Zeit des Abon­ne­ments in einem elek­tro­ni­schen News­let­ter­sys­tem gespei­chert. Da wir unse­re Ver­ar­bei­tung auf Ihre Ein­wil­li­gung stüt­zen, bedeu­tet dies, dass Sie das Recht haben jeder­zeit Ihre Ein­wil­li­gung zu wider­ru­fen, oder einer Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zum Zwe­cke des News­let­ter-Ver­sands wider­spre­chen kön­nen. Wenn Sie dies tun, wer­den wir Sie unver­züg­lich aus unse­rem News­let­ter-Ver­tei­ler ent­fer­nen, um Ihrem Wunsch zu entsprechen.

11. Aus­kunft von uns ver­lan­gen

Sie haben das Recht von uns Aus­kunft und Bestä­ti­gung dar­über zu ver­lan­gen, ob wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­ten und — wenn dies zutrifft — Aus­kunft über die­se per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen. Wir sind gem. Arti­kel 15 DS-GVO recht­lich ver­pflich­tet, die­sem Wunsch nachzukommen. 

Um Ihnen die gewünsch­ten Infor­ma­tio­nen geben zu kön­nen, müs­sen wir unse­ren Daten­be­stand durch­su­chen, also Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten verarbeiten. 

Die gesetz­li­che Grund­la­ge hier­für ist Arti­kel 6 Abs. 1 Buch­sta­be c DS-GVO, der eine Ver­ar­bei­tung dann zulässt, wenn die­se erfor­der­lich ist, um einer recht­li­chen Ver­pflich­tung nach­zu­kom­men, der wir unter­lie­gen. Wenn die Anga­ben, die Sie uns in Bezug auf Ihr Aus­kunfts­ver­lan­gen zur Ver­fü­gung stel­len, spe­zi­el­le Kate­go­rien von Daten, wie Anga­ben zu Gesund­heit, reli­giö­ser Über­zeu­gung oder eth­ni­scher Her­kunft ent­hal­ten, stüt­zen wir unse­re Ver­ar­bei­tung zudem auch auf die Rechts­grund­la­ge des Arti­kel 9 Abs. 2 Buch­sta­be g DS-GVO. Dies bedeu­tet, dass die­se Ver­ar­bei­tung unse­re öffent­li­che Auf­ga­be ist und der Wah­rung Ihrer Grund­rech­te dient. 

Wir benö­ti­gen von Ihnen Infor­ma­tio­nen, um auf Ihr Aus­kunfts­be­geh­ren ant­wor­ten zu kön­nen und um die Infor­ma­tio­nen zu fin­den, die Sie suchen. Hier­durch kön­nen wir unse­ren recht­li­chen Ver­pflich­tun­gen nach­kom­men, die sich u.a. aus der DS-GVO und den Infor­ma­ti­ons­frei­heits­ge­set­zen ergeben. 

Wenn wir von Ihnen eine Aus­kunfts­an­fra­ge erhal­ten, legen wir hier­zu einen Akten­vor­gang mit den Details Ihrer Anfra­ge an. Hier­bei wer­den gewöhn­lich Ihre Anga­ben und jede Infor­ma­ti­on, die Sie uns gege­ben haben, in Papier­ak­ten abge­legt. Ihr Name und Ihre Kon­takt­da­ten wer­den zusätz­lich in unse­rem elek­tro­ni­schen Pro­gramm zur Doku­men­ta­ti­on des Post­ein- und ‑aus­gangs bzw. der Ver­wal­tung der Akten­hal­tung gespeichert. 

Wenn Sie eine Anfra­ge bezüg­lich Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten stel­len oder im Namen einer Per­son han­deln, die eine sol­che Anfra­ge stellt, fra­gen wir nach Infor­ma­tio­nen, die uns Ihre Iden­ti­tät bestä­ti­gen. Wir ver­wen­den die uns zur Ver­fü­gung gestell­ten Infor­ma­tio­nen, aus­schließ­lich, um Ihre Aus­kunfts­an­fra­ge zu bear­bei­ten. Wenn es sich bei der Anfra­ge um Infor­ma­tio­nen han­delt, die wir von einer ande­ren Stel­le oder einem Drit­ten erhal­ten haben, z. B. in Bezug auf eine Fall­be­ar­bei­tung, kon­sul­tie­ren wir rou­ti­ne­mä­ßig die jewei­li­ge Stel­le oder den Drit­ten, um deren Mei­nung zur Offen­le­gung des Mate­ri­als einzuholen. 

Die Aus­kunfts­er­tei­lung erfolgt aus­schließ­lich per­sön­lich und in den Räum­lich­kei­ten des Ver­bands, B 7,16. Zur Bestä­ti­gung Ihrer Iden­ti­tät ist Ihr per­sön­li­ches Erschei­nen mit gül­ti­gem Pass oder Rei­se­pass notwendig.

Sie haben das Recht sich gemäß Art. 77 DSGVO bei einer Auf­sichts­be­hör­de zu beschwe­ren. In der Regel kön­nen Sie sich hier­für an die Auf­sichts­be­hör­de Ihres übli­chen Auf­ent­halts­or­tes oder Arbeits­plat­zes oder unse­res Fir­men­sit­zes wenden.

12. Wider­spruchs- und Wider­rufs­recht, Löschungs- und Berichtigungsbegehren 

Sie haben jeder­zeit die Mög­lich­keit, Ihre Ein­wil­li­gung zur Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu wider­ru­fen und Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten löschen bzw. abän­dern zu las­sen. Sind die Daten zur Erfül­lung des Ver­tra­ges oder zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men erfor­der­lich, ist eine vor­zei­ti­ge Löschung der Daten nur mög­lich, soweit nicht ver­trag­li­che oder gesetz­li­che Ver­pflich­tun­gen einer Löschung ent­ge­gen­ste­hen. Auskunfts‑, Berich­ti­gungs- und Löschungs­be­geh­ren sowie der Wider­ruf bzw. der Wider­spruch bezüg­lich der wei­ter­ge­hen­den Nut­zung der Daten even­tu­ell an uns erteil­ter Ein­wil­li­gun­gen kön­nen erklärt wer­den an:

E‑Mail: datenschutz@sinti-roma.com
Ver­band Deut­scher Sin­ti und Roma, Lan­des­ver­band Baden-Würt­tem­berg e. V.
Daten­schutz­be­auf­trag­te
B 7,16
68159 Mann­heim

 

Hin­wei­se zur Daten­ver­ar­bei­tung des VDSR-BW gemäß der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO)


Ver­wei­se auf gesetz­li­che Vor­schrif­ten bezie­hen sich auf die Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (nach­fol­gend DS-GVO), sowie das Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz (nach­fol­gend BDSG) und das Baden-Würt­tem­ber­gi­sche Lan­des­da­ten­schutz­ge­setz (nach­fol­gend LDSG). 

 

1. All­ge­mei­ne Informationen 

In unse­rem Daten­schutz­hin­weis erklä­ren wir Ihnen, wie wir mit Ihren per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten umge­hen, wenn Sie Kon­takt mit uns aufnehmen. 

Wir sagen Ihnen: 

· war­um wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­ten dürfen, 

· zu wel­chem Zweck wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten verarbeiten, 

· ob Sie dazu ver­pflich­tet sind, uns bestimm­te Infor­ma­tio­nen zu geben, 

· wie lan­ge wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten speichern, 

· ob es ande­re Emp­fän­ger Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gibt, 

· ob wir beab­sich­ti­gen, Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten in ein ande­res Land zu über­mit­teln

und

· ob wir auto­ma­ti­sier­te Ent­schei­dun­gen oder Pro­filing nutzen. 

 

2. Kon­takt­da­ten des Verantwortlichen 

Es gibt vie­le Wege mit uns Kon­takt auf­zu­neh­men, unter ande­rem per Tele­fon, E‑Mail oder auch per Briefpost. 

Unse­re Kontaktdaten: 

Ver­ant­wort­lich:

Dani­el Strauß, Vor­sit­zen­der Vor­stand, E‑Mail: info@sinti-roma.com

Daten­schutz­be­auf­tragte: Iris Rüsing, E‑Mail: datenschutz@sinti-roma.com

Ver­band Deut­scher Sin­ti und Roma, Lan­des­ver­band Baden-Würt­tem­berg e. V. 

B 7, 16, 68159 Mann­heim

 

3. Ihre Betrof­fe­nen­rech­te

Das Daten­schutz­recht gewährt Ihnen eine Rei­he von Betrof­fe­nen­rech­ten, auf die wir Sie hin­wei­sen müs­sen. Je nach Grund und Art der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ste­hen Ihnen die fol­gen­den Rech­te zu:

·
Ihr Recht auf Auskunft: 

Sie haben gemäß Art. 20 DSGVO das Recht von uns zu erfah­ren, ob und – wenn ja – wel­che per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wir von Ihnen ver­ar­bei­ten. Sie haben das Recht, von uns Kopien Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen. Die­ses Recht gilt immer. Es gibt eini­ge Aus­nah­men bezüg­lich der mit­zu­tei­len­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten. Das bedeu­tet, dass Sie nicht immer alle Infor­ma­tio­nen erhal­ten, die wir ver­ar­bei­ten. Z.B. darf die Aus­kunfts­er­tei­lung an die betrof­fe­ne Per­son die Rech­te des Ver­ant­wort­li­chen oder ande­rer Per­so­nen nicht beein­träch­ti­gen, was bei Geschäfts­ge­heim­nis­sen oder bei Daten mit Bezug auch auf ande­re Per­so­nen der Fall sein kann. Dies darf im Ergeb­nis aber nicht dazu füh­ren, dass jeg­li­che Aus­kunft ver­wei­gert wird.  Sie dür­fen außer­dem die Über­mittlung der von uns gespei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten über Sie an einen ande­ren Ver­ant­wort­li­chen zu ver­lan­gen.

· Ihr Recht auf Berich­ti­gung:
Sie haben das Recht, von uns unver­züg­lich die Berich­ti­gung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen, die Sie für unrich­tig hal­ten (Art. 16 DSGVO). Sie haben auch das Recht von uns Ver­voll­stän­di­gung sol­cher per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen, die Sie für unvoll­stän­dig hal­ten. Die­ses Recht gilt immer

· Ihr Recht auf Löschung:
Sie haben unter gewis­sen Vor­aus­set­zun­gen das Recht von uns die Löschung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen (Art. 17 DSGVO), soweit nicht die Ver­ar­bei­tung zur Aus­übung des Rechts auf freie Mei­nungs­äu­ße­rung und Infor­ma­ti­on, zur Erfül­lung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung, aus Grün­den des öffent­li­chen Inter­es­ses oder zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen erfor­der­lich ist; 

· Ihr Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung:
Sie haben das Recht gemäß Art. 18 DSGVO die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen, soweit die Rich­tig­keit der Daten von Ihnen bestrit­ten wird, die Ver­ar­bei­tung unrecht­mä­ßig ist, Sie aber deren Löschung ableh­nen und wir die Daten nicht mehr benö­ti­gen, Sie jedoch die­se zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen benö­ti­gen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein­ge­legt haben;

· Ihr Recht, der Ver­ar­bei­tung zu wider­spre­chen:
Wenn wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­ten, weil wir Ihre Daten auf Basis eines berech­tig­ten Inter­es­ses ver­ar­bei­ten, haben Sie das Recht, der Ver­ar­bei­tung zu wider­spre­chen. Dies hat zur Fol­ge, dass wir die Daten­ver­ar­bei­tung, die auf die­ser Ein­wil­li­gung beruh­te, für die Zukunft nicht mehr fort­füh­ren dür­fen (gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO);

· Ihr Recht auf Daten­über­trag­bar­keit:
Die­ses Recht steht Ihnen nur bezüg­lich sol­cher per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu, wel­che Sie uns selbst bereit­ge­stellt haben. Sie haben das Recht von uns zu ver­lan­gen, dass die­se per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von uns direkt an einen ande­ren Ver­ant­wort­li­chen oder an eine ande­re Orga­ni­sa­ti­on über­mit­telt wer­den. Alter­na­tiv haben Sie das Recht von uns zu ver­lan­gen, dass wir Ihnen selbst die Daten in einem maschi­nen­les­ba­ren For­mat bereit­stel­len. Dies gilt jedoch nur, wenn wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auf­grund Ihrer Ein­wil­li­gung oder auf­grund eines Ver­tra­ges oder im Rah­men von Ver­trags­ver­hand­lun­gen ver­ar­bei­ten und die Ver­ar­bei­tung mit­hil­fe auto­ma­ti­sier­ter Ver­fah­ren erfolgt. 

 

4. Ihr Beschwer­de­recht

Wenn Sie Fra­gen zu der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten haben, kon­tak­tie­ren Sie uns bit­te pos­ta­lisch oder per E‑Mail(datenschutz@sinti-roma.com) und wir wer­den Ihnen antworten. 

Dane­ben haben betrof­fe­ne Per­so­nen auch das Recht auf Beschwer­de bei einer Auf­sichts­be­hör­de. Dies ist in der Regel eine Auf­sichts­be­hör­de Ihres Auf­ent­halts­or­tes, Ihres Arbeits­plat­zes oder des Sit­zes unse­res Vereins.

5. Infor­ma­tio­nen für Kin­der

Wir bie­ten Work­shops und Semi­na­re für Schul­klas­sen an, ver­ar­bei­ten aber hier nicht pro­ak­tiv per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten von Kin­dern. Manch­mal wer­den uns jedoch von den beglei­ten­den Lehr­kräf­ten Infor­ma­tio­nen über Kin­der bereit­ge­stellt. Sämt­li­che Infor­ma­tio­nen die­ses Daten­schutz­hin­wei­ses gel­ten nicht nur für Erwach­se­ne, son­dern auch für Kinder.

6. Wie erhal­ten wir per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten?

Wir ver­ar­bei­ten größ­ten­teils per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten, die uns direkt von Ihnen zur Ver­fü­gung gestellt wur­den. Dies kann aus unter­schied­li­chen Grün­den geschehen: 

· Sie haben eine Anfra­ge oder ein Anlie­gen an uns,

· Sie sind im Begriff Mit­glied des VDSR-BW e. V zu wer­den oder sind bereits Mit­glied,

· Sie möch­ten an einer Ver­an­stal­tung teilnehmen, 

· Sie sind freie/r Mitarbeiter*in des VDSR auf Hono­rar- oder Dienst­leis­tungs-Basis,

· Sie besu­chen unse­re Web­site, unse­ren you­tube-Kanal oder unse­re Facebook-Präsenz;

· Sie haben unse­ren News­let­ter abonniert, 

· Sie haben sich auf eine offe­ne Stel­le in unse­rem Haus beworben, 

· Sie ver­tre­ten Ihr Unternehmen. 

Wir emp­fan­gen per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten jedoch auch indi­rekt, also von Drit­ten. Dies kann in den fol­gen­den Situa­tio­nen geschehen: 

· Wir haben Kon­takt mit behörd­li­chen Stel­len oder ande­ren Orga­ni­sa­tio­nen auf­ge­nom­men, um Ihr Anlie­gen wei­ter zu bear­bei­ten. Der Ver­ant­wort­li­che teilt uns im Rah­men sei­nes Ant­wort­schrei­bens per­so­nen­be­zo­ge­ne Anga­ben über Sie mit. 

· Einer unse­rer Mit­ar­bei­ter über­mit­teln Ihre Kon­takt­da­ten oder benennt Sie als direk­ten Ansprechpartner.

7. An wen geben wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten weiter? 

Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den von uns nicht an Drit­te für Zwe­cke des Direkt­mar­ke­tings wei­ter­ge­ge­ben. Wir ver­wen­den in eini­gen Fäl­len Auf­trags­ver­ar­bei­ter. Dies kön­nen natür­li­che oder juris­ti­sche Per­so­nen, Behör­den, Ein­rich­tun­gen oder ande­re Stel­len sein, die per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten in unse­rem Auf­trag ver­ar­bei­ten und uns dies als Ser­vice­leis­tung zur Ver­fü­gung stel­len. Wir haben Ver­trä­ge mit unse­ren Auf­trags­ver­ar­bei­tern geschlos­sen (sog. „Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trä­ge“). Dies bedeu­tet, dass die Auf­trags­ver­ar­bei­ter Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur auf eine Art und Wei­se ver­ar­bei­ten dür­fen, zu der wir sie expli­zit ange­wie­sen haben. Die Auf­trags­ver­ar­bei­ter wer­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur an uns und kei­ne ande­ren Stel­len oder Orga­ni­sa­tio­nen wei­ter­ge­ben. Sie küm­mern sich zudem dar­um, dass not­wen­di­ge tech­nisch-orga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men ergrif­fen wer­den, um Ihre Daten sicher zu ver­ar­bei­ten und spei­chern Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur solan­ge, wie wir es ange­wie­sen haben. 

Unter bestimm­ten Umstän­den sind wir gesetz­lich ver­pflich­tet, per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten zu über­mit­teln und mit Drit­ten zu tei­len, zum Bei­spiel im Rah­men eines Gerichts­ver­fah­rens. Wir wer­den uns in jedem Fall davon über­zeu­gen, dass Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur dann aus­ge­tauscht wer­den, wenn es hier­für eine gesetz­li­che Grund­la­ge gibt, die uns dies erlaubt. Hier­zu gehört auch, dass wir unse­re Ent­schei­dun­gen ent­spre­chend dokumentieren. 

In sel­te­nen Fäl­len geben wir Ihre Daten an Dritt­staa­ten oder inter­na­tio­na­le Orga­ni­sa­tio­nen wei­ter gemäß DSGVO Art. 49 (z. B. bei Durch­füh­rung und Orga­ni­sa­ti­on einer Ver­an­stal­tung in einem Dritt­staat (Hotel­re­ser­vie­run­gen o.ä.) oder zur Bear­bei­tung von Beratungsfällen).

8. Links auf ande­re Web­sei­ten:

Wenn wir Links zu Web­sei­ten ande­rer Orga­ni­sa­tio­nen bereit­stel­len, gilt die­se Daten­schutz­er­klä­rung nicht für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten durch die­se Orga­ni­sa­ti­on. Wir emp­feh­len Ihnen daher, die Daten­schutz­hin­wei­se auf den ande­ren von Ihnen besuch­ten Web­sei­ten zu lesen. 

9. Kon­takt mit uns aufnehmen

Sie haben vie­le Mög­lich­kei­ten mit uns Kon­takt auf­zu­neh­men:

· Uns anru­fen:

Wenn Sie unse­re Tele­fon­zen­tra­le (+49 0621–91109100) oder unse­re Mit­ar­bei­ter*innen anru­fen, sam­meln wir Infor­ma­tio­nen zur Anru­fer­iden­ti­fi­ka­ti­on (Ruf­num­mern­an­zei­ge). Wir nut­zen ein Tele­fon­tool sowie die Infra­struk­tur der Deut­schen Tele­kom, mit der ent­spre­chen­de Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­ein­ba­rungen besteht. Wenn Ihre Tele­fon­num­mer nicht unter­drückt oder zurück­ge­hal­ten wird, sehen wir also die Tele­fon­num­mer, von der aus Sie anru­fen. Die­se wird zusam­men mit dem Anruf­da­tum und der Anru­fuhr­zeit auto­ma­tisch in der Anruf­lis­te des Ziel­te­le­fon­ap­pa­ra­tes gespei­chert. Den Anruf selbst zeich­nen wir nicht auf. Wir löschen die­se Infor­ma­tio­nen nach einer Woche. Wir nut­zen die­se Infor­ma­tio­nen, um die Nach­fra­ge nach unse­ren Dienst­leis­tun­gen zu ver­ste­hen und unse­re Arbeits­wei­se zu ver­bes­sern. Wir kön­nen die Num­mer auch ver­wen­den, um Sie zurück­zu­ru­fen, wenn Sie uns dazu auf­ge­for­dert haben, wenn Ihr Anruf abbricht oder wenn ein Pro­blem mit der Lei­tung besteht. Wir zeich­nen kei­ne Anru­fe auf, aber wir machen viel­leicht Noti­zen, die wir spä­ter auch zu den Akten neh­men kön­nen, wenn die­se rele­vant für ein Ver­fah­ren sind. Wir erstel­len zudem Sta­tis­ti­ken über die Gesamt­zahl der ein­ge­hen­den Anru­fe. In die­sen Sta­tis­ti­ken sind kei­ner­lei per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten enthalten. 

· Uns eine E‑Mail sen­den:

Wir ver­wen­den teil­wei­se das Ver­schlüs­se­lungs­pro­gramm PGP (Pret­ty Good Pri­va­cy) zum Ver­schlüs­seln und Schüt­zen des E‑Mail-Ver­kehrs. Wir über­wa­chen auch alle an uns gesen­de­ten E‑Mails, ein­schließ­lich Datei­an­hän­ge, auf Viren oder bös­ar­ti­ge Software. 

Besuch unse­rer Web­sei­te:

Ver­schlüs­se­lung

Um die Sicher­heit ihrer Daten zu gewähr­leis­ten, ver­wen­den wir das dem aktu­el­len Stand der Tech­nik ent­spre­chen­de SSL-Ver­schlüs­se­lungs­ver­fah­ren über https.

Nut­zung der Website

Bei jedem Zugriff auf unser Web­an­ge­bot über­trägt Ihr Web­brow­ser Nut­zungs­da­ten. Die­se umfas­sen Ihre IP-Adres­se sowie eine Bezeich­nung der abge­ru­fe­nen Inhal­te (URL). Ohne die Erhe­bung der IP-Adres­se des zugrei­fen­den Rech­ners und der Bezeich­nung der abge­ru­fe­nen Datei ist ein Ver­bin­dungs­auf­bau zu dem Ser­ver und die Nut­zung des ent­spre­chen­den Web­an­ge­bots unmög­lich. Dar­über hin­aus über­trägt Ihr Brow­ser – je nach Kon­fi­gu­ra­ti­on – wei­te­re Daten (Brow­ser­typ, Brow­ser­ver­si­on, ver­wen­de­tes Betriebs­sys­tem, Referrer URL). Wenn Sie unser Web­an­ge­bot auf­ru­fen, wird also Ihre IP-Adres­se – wie beim Auf­ruf jeder ande­ren Inter­net­sei­te im Netz auch – für den rei­nen Sei­ten­auf­bau, also die tech­ni­sche Ver­bin­dung zum Anzei­gen unse­rer Inhal­te - von uns ver­wen­det. Dies ist erfor­der­lich, um eine Ver­bin­dung zwi­schen Ihrem Rech­ner und unse­rer Web­sei­te aufzubauen. 

Ihre IP-Adres­se wird von uns nicht dau­er­haft gespei­chert, aus­ge­le­sen oder ander­wei­tig verwendet. 

Wir set­zen selbst kei­ne Coo­kies ein und ver­wen­den kei­ner­lei Tracking-Methoden. 

Im Rah­men unse­res Web­an­ge­bots nut­zen wir die Diens­te der Deut­schen Tele­kom, mit der eine Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­ein­ba­rung besteht. Die Daten, die über unse­re Kon­takt­for­mu­la­re der Web­sei­te erho­ben wer­den, wer­den also zunächst über die Ser­ver der Tele­kom ver­ar­bei­tet, bevor sie in einem wei­te­ren Schritt von der Tele­kom ver­schlüs­selt an uns über­mit­telt wer­den. Die Deut­sche Tele­kom spei­chert per­so­nen­be­zo­ge­ne Ver­kehrs­da­ten nur solan­ge es gesetz­lich und tech­nisch not­wen­dig ist, die Daten wer­den aus­schließ­lich für den Ver­sand an uns ver­wen­det. Dies betrifft ins­be­son­de­re die Kon­stel­la­tio­nen, wenn Sie unse­re Web­for­mu­lare ver­wen­den. Wenn Sie wis­sen wol­len, wie unser Auf­trags­ver­ar­bei­ter Daten ver­ar­bei­tet, lesen Sie bit­te die Daten­schutz­hin­wei­se der Deut­schen Tele­kom(https://geschaeftskunden.telekom.de/hilfe-und-service/self-services/dsgvo).

Auf unse­rer Web­sei­te wer­den Kom­po­nen­ten von ver­schie­de­nen Dritt­an­bie­tern ein­ge­setzt, um weitere Inhal­te zur Ver­fü­gung zu stel­len. Dazu gehö­ren z.B. Ver­lin­kun­gen zu Vide­os. Wür­den wir die von den Dritt­an­bie­tern zur Ver­fü­gung gestell­ten Social-Media-Ele­men­te unmit­tel­bar in die Web­sei­te ein­bet­ten, wür­den schon beim Laden der Web­sei­te, auf der sie inte­griert sind, die URL der gera­de gela­de­nen Web­sei­te, die IP-Adres­se sowie ggf. wei­te­re Infor­ma­tio­nen (z.B. Brow­ser­typ) an den Dritt­an­bie­ter über­mit­telt sowie ggf. Coo­kies der Dritt­an­bie­ter gesetzt. Das Gan­ze geschä­he auch dann, wenn Sie nicht bei dem Dritt­an­bie­ter ange­mel­det oder des­sen Mit­glied sind. Wären Sie zusätz­lich beim Auf­ruf der Web­sei­te bei dem Dritt­an­bie­ter ange­mel­det, könn­te er wei­te­re Infor­ma­tio­nen Ihrem dor­ti­gen Benut­zer­kon­to zuord­nen (z.B. wel­ches Video Sie auf­ru­fen, etc.). Des­halb ist die Vor­ga­be für unse­re Web­sei­ten, dass Social-Media-Ele­men­te von Dritt­an­bie­tern nicht direkt ein­ge­bet­tet wer­den. Viel­mehr kom­men Lösun­gen zum Ein­satz, bei denen erst nach einem bewuss­ten Ankli­cken des Social-Media-Ele­ments eine Ver­bin­dung zum Ser­ver des Dritt­an­bie­ters auf­ge­baut und die damit ver­bun­de­ne Daten­ver­ar­bei­tung aus­ge­löst wird. Bit­te beach­ten Sie, dass die dadurch aus­ge­lös­te Daten­ver­ar­bei­tung außer­halb des Ein­fluss­be­reichs des VDSR-BW liegt und die Daten­schutz­be­stim­mun­gen der Dritt­an­bie­ter zu beach­ten sind. 

Ver­wen­dung von You­Tube, Über­tra­gung von Daten in die USA

Wir nut­zen für unse­re Web­site die Diens­te des Video-Anbie­ters You­Tube. Betrei­ber der Sei­ten ist die You­Tube, LLC, 901 Cher­ry Ave., San Bru­no, CA 94066, USA. Wenn Sie über die auf unse­rer Web­site bereit gestell­te Schalt­flä­che die von uns hin­ter­leg­ten Vide­os bei You­Tube auf­ru­fen, wird eine Ver­bin­dung zu den Ser­vern von You­Tube in den USA her­ge­stellt. Dabei wird dem You­Tube-Ser­ver mit­ge­teilt, wel­che unse­rer Sei­ten Sie besucht haben. Es ist davon aus­zu­ge­hen, dass die­se Daten zur Bil­dung eines Pro­fils aus­ge­wer­tet werden.

Wenn Sie in Ihrem You­Tube-Account ein­ge­loggt sind, ermög­li­chen Sie You­Tube, Ihr Surf­ver­hal­ten direkt Ihrem per­sön­li­chen Pro­fil zuzu­ord­nen. Dies kön­nen Sie ver­hin­dern, indem Sie sich aus Ihrem You­Tube-Account ausloggen.

Wir kön­nen nicht aus­schlie­ßen, dass You­Tube bei Ihrem ers­ten Besuch auf der Web­site von You­Tube einen Coo­kie hin­ter­legt oder, wenn Sie die Web­site von You­Tube schon frü­her ein­mal besucht haben, bereits hin­ter­legt hat, sodass You­Tube Ihre Nut­zung unse­rer Web­site unab­hän­gig von einem Auf­ruf von You­Tube über die auf unse­rer Web­site hin­ter­leg­te Schalt­flä­che  erfas­sen und aus­wer­ten kann.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Umgang von Nut­zer­da­ten fin­den Sie in der Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube (https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de).

Face­book Plugin, Über­tra­gung von Daten in die USA

Wir set­zen “Plugins“ von face­book (Face­book Inc., 1601 S. Cali­for­nia Ave., Palo Alto, CA 94304, USA) ein. Über Plugins wer­den per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten an face­book über­mit­telt und genutzt. Wir ver­hin­dern die unbe­wuss­te und unge­woll­te Erfas­sung und Über­tra­gung von Daten durch eine 2‑Klick-Lösung. Das bedeu­tet, dass das Plugin erst akti­viert wird, wenn Sie es durch einen Klick betä­ti­gen. Damit eröff­nen Sie die Erfas­sung und Über­tra­gung von Daten an face­book. Wir erfas­sen über den Plugin kei­ne per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten.

Die Art und der Umfang der Daten­nut­zung über den Plugin wird allein von face­bookbestimmt. Wir haben kei­nen Ein­fluss dar­auf, wel­che Daten ein akti­vier­tes Plugin erfasst und wie face­book sie nutzt. Infor­ma­tio­nen über die Daten­nut­zung bei Face­book fin­den Sie in der Daten­schutz­er­klä­rung von face­book (https://de-de.facebook.com/policy.php).

Sie soll­ten davon aus­ge­hen, dass min­des­tens Ihre IP-Adres­se und gerä­te­be­zo­ge­ne Infor­ma­tio­nen erfasst und genutzt wer­den. Es ist außer­dem tech­nisch mög­lich, dass Coo­kies auf Ihrem Rech­ner instal­liert wer­den. Soll­ten Sie über den­sel­ben Rech­ner bei Face­book ange­mel­det sein, wäh­rend Sie unse­re Web­site nut­zen, kann face­book Sie als Besu­cher unse­rer Web­site identifizieren.

Ver­wen­dung von Goog­le Ana­ly­tics, Über­tra­gung von Daten in die USA

Unse­re Web­sei­te benutzt Goog­le Ana­ly­tics, einen Web­ana­ly­se­dienst der Goog­le Inc, 1600

Amphi­theat­re Park­way, Moun­tain View, CA 94043, USA. („Goog­le“). Goog­le Ana­ly­tics ver­wen­det sog. „Coo­kies“, Text­da­tei­en, die auf Ihrem Com­pu­ter gespei­chert wer­den und die eine Ana­ly­se der Benut­zung der Web­sei­te durch Sie ermög­li­chen. Die durch den Coo­kieerzeug­ten Infor­ma­tio­nen über Ihre Benut­zung unse­rer Web­sei­te wer­den in der Regel an einen Ser­ver von Goog­le in den USA über­tra­gen und dort gespei­chert. Auf­grund der Akti­vie­rung der IP-Anony­mi­sie­rung auf die­sen Web­sei­ten, wird Ihre IP-Adres­se von Goog­le jedoch inner­halb von Mit­glied­staa­ten der Euro­päi­schen Uni­on oder in ande­ren Ver­trags­staa­ten des Abkom­mens über den Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum zuvor gekürzt. Nur in Aus­nah­me­fäl­len wird die vol­le IP-Adres­se an einen Ser­ver von Goog­le in den USA über­tra­gen und dort gekürzt. In unse­rem Auf­trag wird Goog­le die­se Infor­ma­tio­nen benut­zen, um Ihre Nut­zung der Web­sei­te aus­zu­wer­ten, um Reports über die Web­sei­ten­ak­ti­vi­tä­ten zusam­men­zu­stel­len und um uns gegen­über wei­te­re mit der Web­sei­ten­nut­zung und der Inter­net­nut­zung ver­bun­de­ne Dienst­leis­tun­gen zu erbringen.

Die im Rah­men von Goog­le Ana­ly­tics von Ihrem Brow­ser über­mit­tel­te IP-Adres­se wird nicht mit ande­ren Daten von Goog­le zusam­men­ge­führt. Sie kön­nen die Spei­che­rung der Coo­kies durch eine ent­spre­chen­de Ein­stel­lung Ihrer Brow­ser-Soft­ware ver­hin­dern; wir wei­sen Sie jedoch dar­auf hin, dass Sie in die­sem Fall gege­be­nen­falls nicht sämt­li­che Funk­tio­nen die­ser Web­sei­te voll­um­fäng­lich wer­den nut­zen können. 

Besuch unse­res Hauses

Wir emp­fan­gen wäh­rend unse­rer Geschäfts­zei­ten Besu­cher in unse­rem Haus. Hier­zu zäh­len neben Bür­ger*innen unter ande­rem auch Amts- und Wür­den­trä­ger, exter­ne Mitarbeiter*innen, Bewer­ber*innen, Lie­fe­rant*innen und Hand­wer­ker*innen, Inter­es­sen­ver­tre­ter*innen und Orga­ni­sa­tio­nen, die von uns eine Bera­tung wün­schen. Wenn Ihr Besuch geplant ist, tei­len wir Ihren Namen und die dazu­ge­hö­ri­gen Infor­ma­tio­nen vor Ihrem Besuch unse­rem Emp­fang mit, damit Sie ent­spre­chend zu Ihrem Ansprech­part­ner gebracht wer­den kön­nen. Wenn Sie uns ohne Ter­min besu­chen, infor­miert unser Emp­fang die ent­spre­chen­den Kol­leg*innen.

10. Grün­de uns zu kon­tak­tie­ren

Die Grün­de uns zu kon­tak­tie­ren kön­nen viel­fäl­tig sein. Je nach Situa­ti­on kön­nen hier­bei per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten, die wir von Ihnen ver­ar­bei­ten, die Rechts­grund­la­ge, auf­grund derer wir Ihre Daten ver­ar­bei­ten, eine even­tu­el­le Wei­ter­ga­be der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten und die Dau­er, für die wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten spei­chern, von­ein­an­der abwei­chen. In dem fol­gen­den Abschnitt fin­den Sie daher wei­ter­ge­hen­de Infor­ma­tio­nen zu den spe­zi­fi­schen Ver­ar­bei­tungs­si­tua­tio­nen. Wir kön­nen auch Kennt­nis von Ihren per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten erhal­ten, ohne dass Sie uns Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten mit­tei­len. Dies ist dann der Fall, wenn uns bei­spiels­wei­se eine drit­te Per­son ihren Namen für eine Sozi­al­be­ra­tung nennt.

Eine Anfra­ge stellen 

Wenn Sie sich mit uns in Ver­bin­dung set­zen, um eine Anfra­ge zu stel­len, erhe­ben wir Infor­ma­tio­nen, ein­schließ­lich Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, damit wir auf Ihre Anfra­ge reagie­ren und unse­re Ver­pflich­tun­gen im Rah­men unse­res Ver­eins­zwecks erfül­len kön­nen. Wir ver­ar­bei­ten die in der Anfra­ge ent­hal­te­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auf Basis von Arti­kel 6 Abs. 1 Buch­sta­be b DS-GVO, § 4 LDSG. Die­se Vor­schrift erlaubt uns, per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten zu ver­ar­bei­ten, wenn dies für die Erfül­lung eines Ver­tra­ges erfor­der­lich ist. Wenn der von Ihnen vor­ge­tra­ge­ne Sach­ver­halt beson­de­re Kate­go­rien per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, z.B. Anga­ben über Gesund­heit, reli­giö­se Über­zeu­gung oder eth­ni­sche Her­kunft ent­hält, stüt­zen wir unse­re Ver­ar­bei­tung zusätz­lich auch auf Arti­kel 9 Abs. 2 Buch­sta­be g DS-GVO. Es gehört zu der uns gesetz­lich über­tra­ge­nen, öffent­li­chen Auf­ga­be, Ihre Grund­rech­te zu schüt­zen und zu wahren. 

Wir benö­ti­gen genü­gend Infor­ma­tio­nen von Ihnen, um Ihre Anfra­ge zu beant­wor­ten. Wenn Sie uns anru­fen, fer­ti­gen wir kei­ne Audio­auf­nah­me an. 

In der Regel benö­ti­gen wir zur Beant­wor­tung Ihrer Anfra­ge kei­ne per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von Ihnen. Unter bestimm­ten Umstän­den kön­nen wir uns jedoch Noti­zen machen, um Ihnen bei Bedarf einen wei­te­ren Ser­vice zu bieten. 

Wenn Sie uns per E-Mail oder Post kon­tak­tie­ren, benö­ti­gen wir für unse­re Ant­wort Ihre Kontaktdaten. 

Wir legen bei umfang­rei­chen Anfra­gen einen Akten­vor­gang in unse­rem Fall­ver­wal­tungs­sys­tem an, um Ihre Anfra­ge zu erfas­sen und an die zustän­di­ge Abtei­lungunse­res Hau­ses zulei­ten zu kön­nen. Ihr Name und Ihre Kon­takt­da­ten wer­den zusätz­lich in unse­rem elek­tro­ni­schen Adress­ver­wal­tungsprogramm zur Doku­men­ta­ti­on des Post­ein- und –aus­gangs bzw. der Ver­wal­tung der Akten­hal­tung gespei­chert. Zudem wer­den gewöhn­lich Ihre Anga­ben und jede Infor­ma­ti­on, die Sie uns gege­ben haben, in Papier­ak­ten abge­legt. Eben­so ver­fah­ren wir mit unse­ren Ant­wort­schrei­ben. Wir ver­wen­den die uns zur Ver­fü­gung gestell­ten Infor­ma­tio­nen, um die Anfra­ge und damit even­tu­ell auf­tre­ten­de Fra­ge­stel­lun­gen zu beant­wor­ten und um den Grad der von uns erbrach­ten Bera­tungs­leis­tun­gen zu überprüfen. 

Die für eine Fall­be­ar­bei­tung benö­tig­ten Daten, die wir im Rah­men der Bera­tungs­stel­lever­ar­bei­ten, wer­den ent­spre­chend der gesetz­lich vor­ge­schrie­be­nen Lösch­fris­ten ver­nich­tet, Die­se Frist beginnt mit Ablauf des Jah­res, in dem die Bear­bei­tung der Anfra­ge abge­schlos­sen wird. Zeit­gleich mit der Ver­nich­tung der Unter­la­gen wer­den auch die dazu­ge­hö­ri­gen Ein­trä­ge in unse­rem elek­tro­ni­schem Akten­ver­wal­tungs­sys­tem gelöscht. 

Sie haben das Recht, der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu wider­spre­chen. Es gibt jedoch auch berech­tig­te Inter­es­sen, die uns erlau­ben, Ihren Wider­spruch zurück­zu­wei­sen. Die­se hän­gen von den jewei­li­gen Umstän­den ab, wes­halb wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­ten. Bei Bear­bei­tung Ihrer Anfra­ge arbei­ten wir nicht mit Auf­trags­ver­ar­bei­tern zusammen. 

Bewer­bung auf freie Stel­len bei uns 

Wir ver­ar­bei­ten Ihre Bewer­bungs­da­ten, um beur­tei­len zu kön­nen, ob Sie die Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­che Leis­tung für die Stel­le, auf die Sie sich bewer­ben, besit­zen (Arti­kel 6 Abs. 1 Buch­sta­be b DSGVO). Für uns erge­ben sich die recht­li­chen Vor­ga­ben für das Aus­wahl­ver­fah­ren ins­be­son­de­re aus Arti­kel 33 Abs. 2 Grund­ge­setz, dem All­ge­mei­nen Gleich­be­hand­lungs­ge­setz. Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tun­gen im Rah­men des Aus­wahl­ver­fah­rens zur Begrün­dung eines Beschäf­tig­ten- oder Prak­ti­kan­ten­ver­hält­nis­ses ist § 611 BGB. Wenn Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen beson­de­re Kate­go­rien per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, z.B. Anga­ben über Gesund­heit, reli­giö­se Über­zeu­gung oder eth­ni­sche Her­kunft, ent­hal­ten, stüt­zen wir unse­re Ver­ar­bei­tung auf­grund unse­rer gesetz­li­chen Pflich­ten als Arbeit­ge­ber und dem damit ver­bun­den Schutz Ihrer Grund­rech­te zusätz­lich auch auf Arti­kel 9 Abs. 2 Buch­sta­be b DS-GVO. Dar­über hin­aus ver­ar­bei­ten wir Ihre Anga­ben auch auf Basis von Arti­kel 9 Abs. 2 Buch­sta­be h DS-GVO, um die Arbeits­fä­hig­keit poten­ti­el­lerArbeit­neh­mer beur­tei­len zu kön­nen und gege­be­nen­falls arbeits­me­di­zi­ni­sche und Gesund­heits­vor­sor­ge­maß­nah­men ergrei­fen zu können. 

Im Bewer­bungs­pro­zess wer­den wir all die von Ihnen gege­be­nen Infor­ma­tio­nen dazu ver­wen­den, um Ihre Bewer­bung vor­an­zu­brin­gen und um zu prü­fen, ob wir Ihnen einen Arbeits­platz bei uns anbie­ten kön­nen. Zudem haben wir unse­re recht­li­chen Ver­pflich­tun­gen als Arbeit­ge­ber zu erfüllen. 

Die Bereit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist für die Recht­mä­ßig­keit des durch­zu­füh­ren­den Aus­wahl­ver­fah­rens erfor­der­lich. Das Feh­len von rele­van­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten in den Bewer­bungs­un­ter­la­gen kann die Nicht­be­rück­sich­ti­gung bei der Ver­ga­be der frei­en Stel­le zur Fol­ge haben. 

Für uns erge­ben sich die recht­li­chen Vor­ga­ben für das Aus­wahl­ver­fah­ren ins­be­son­de­re aus Arti­kel 33 Abs. 2 Grund­ge­setz, dem All­ge­mei­nen Gleich­be­hand­lungs­ge­setz. Danach ist die Aus­wahl­ent­schei­dung nach Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­cher Leis­tung zu tref­fen. Wir wer­den die von Ihnen gemach­ten Anga­ben mit kei­nem Drit­ten tei­len. Emp­fän­ger der in den Bewer­bungs­un­ter­la­gen ent­hal­te­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten sind die jeweils zustän­di­gen Per­so­nal­ver­ant­wort­li­chen. Wir wer­den Ihre Kon­takt­da­ten aus­schließ­lich dafür ver­wen­den, um mit Ihnen Kon­takt auf­zu­neh­men und Sie über den Fort­lauf des Bewer­bungs­ver­fah­rens zu infor­mie­ren. Sons­ti­ge in den Bewer­bungs­un­ter­la­gen ent­hal­te­ne Anga­ben nut­zen wir aus­schließ­lich, um Ihre Eig­nung für die zu beset­zen­de Stel­le fest­stel­len zu kön­nen. Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den gelöscht, sobald sie für die Errei­chung des Zwe­ckes ihrer Erhe­bung nicht mehr erfor­der­lich sind. 

Für den Fall, dass es im Anschluss an das Bewer­bungs­ver­fah­ren zu einem Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis, Aus­bil­dungs­ver­hält­nis, Prak­ti­kum oder sons­ti­gen Dienst­ver­hält­nis kommt, wer­den die Daten zunächst wei­ter­hin gespei­chert und in die Per­so­nal­ak­te über­führt. Ansons­ten endet das Bewer­bungs­ver­fah­ren mit dem Zugang einer Absa­ge. Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den in die­sem Fall zwei Mona­te nach dem Zugang der Ableh­nung gelöscht, soweit eine län­ge­re Spei­che­rung nicht zur Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen erfor­der­lich ist. 

Wenn Sie nach Ableh­nung Ihrer Bewer­bung wün­schen, dass wir Sie bei einem nach­fol­gen­dem Aus­wahl­ver­fah­ren ein­be­zie­hen, spei­chern wir Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen auf Basis einer Ein­wil­li­gung, Arti­kel 6 Abs. 1 Buch­sta­be a DS-GVO. Eine Ein­wil­li­gung holen wir in die­sem Fall geson­dert von Ihnen ein. Bis zum nächs­ten Aus­wahl­ver­fah­ren wer­den Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen dann auf­be­wahrt und wie im Fal­le der Erst­be­wer­bung beschrie­ben zwei Mona­ten nach dem Zugang der Ableh­nung ver­nich­tet, soweit eine län­ge­re Spei­che­rung nicht zur Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen erfor­der­lich ist. 

Im Rah­men von Bewer­bungs­ver­fah­ren arbei­ten wir nicht mit Auf­trags­ver­ar­bei­tern zusam­men. Eine uns erteil­te Ein­wil­li­gung kön­nen Sie jeder­zeit wider­ru­fen. Der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten kön­nen Sie jeder­zeit wider­spre­chen. Ins­be­son­de­re haben Sie jeder­zeit die Mög­lich­keit, Ihre Bewer­bung zurückzuziehen. 

Pres­se­stel­le kontaktieren 

Wir ver­ar­bei­ten Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, um auf Ihre Anfra­gen reagie­ren zu kön­nen und um Ihnen die ange­frag­ten Infor­ma­tio­nen für Ihre Ver­öf­fent­li­chung zur Ver­fü­gung stel­len zu kön­nen. Die gesetz­li­che Grund­la­ge die­ser Daten­ver­ar­bei­tun­gen ist unse­re Auf­ga­be als Ver­ein gemäß Arti­kel 6 Abs. 1 Buch­sta­be f DS-GVO.

Um Ihre Pres­se­an­fra­ge beant­wor­ten zu kön­nen, benö­ti­gen wir von Ihnen genü­gend Infor­ma­tio­nen. Wir wer­den daher Ihren Namen und Kon­takt­da­ten und – falls not­wen­dig – den Namen der Orga­ni­sa­ti­on, die Sie reprä­sen­tie­ren, auf­neh­men. Wir benö­ti­gen die­se Anga­ben,um zu doku­men­tie­ren mit wem wir gespro­chen haben und was Gegen­stand der Pres­se­an­fra­ge ist. Kön­nen wir Ihre Anfra­ge ein­mal nicht tele­fo­nisch beant­wor­ten, benö­ti­gen wir Ihre Kon­takt­da­ten für die sich anschlie­ßen­de Kom­mu­ni­ka­ti­on. Wir wer­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten dazu ver­wen­den, Ihnen zu ant­wor­ten und wer­den sowohl münd­li­che als auch schrift­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Ihnen dokumentieren. 

Zudem ver­wen­den wir Ihre Kon­takt­da­ten, um Ihnen Pres­se­mit­tei­lun­gen und Publi­ka­tio­nen zukom­men zu las­sen, wenn Sie dies aus­drück­lich wün­schen. Wir ver­ar­bei­ten in die­sen Fäl­le Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auf Basis der Rechts­grund­la­ge des Arti­kel 6 Absatz 1 Buch­sta­be a DS-GVO. Sie kön­nen uns jeder­zeit mit­tei­len, dass Sie von uns kei­ner­lei Pres­se­mit­tei­lun­gen mehr erhal­ten möch­ten. Hier­für genügt der Wider­ruf der uns zuvor erteil­ten Ein­wil­li­gung. Wir wer­den in die­sem Fall sofort Ihren Wunsch berücksichtigen. 

An einer Ver­an­stal­tung teilnehmen 

Wir ver­ar­bei­ten Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, um die Teil­nah­me an Ver­an­stal­tun­gen zu erleich­tern und um Ihnen Infor­ma­tio­nen zu Ver­an­stal­tun­gen im Kul­tur­be­reich zur Ver­fü­gung stel­len zu können. 

Wir wer­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten dazu ver­wen­den, Ihnen zu ant­wor­ten und sowohl die münd­li­che als auch schrift­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Ihnen zu doku­men­tie­ren. Zudem ver­wen­den wir Ihre Kon­takt­da­ten, um Ihnen Ver­an­stal­tungs­ein­la­dun­gen zukom­men zu las­sen, wenn Sie dies aus­drück­lich wün­schen. Um Ihnen Ein­la­dun­gen zu den Ver­an­stal­tun­gen zusen­den zu kön­nen benö­ti­gen wir Ihren Namen und Ihre Kon­takt­da­ten und – falls not­wen­dig – den Namen der Orga­ni­sa­ti­on, die Sie reprä­sen­tie­ren. Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist Ihre Ein­wil­li­gung gemäß Arti­kel 6 Abs. 1 Buch­sta­be a DS-GVO. 

Wenn wir per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten über spe­zi­fi­sche Ernäh­rungs­be­dürf­nis­se — oder Zugangs­be­din­gun­gen erhe­ben, benö­ti­gen wir eben­falls Ihre Zustim­mung (gemäß Arti­kel 9 Absatz 2 Buch­sta­be a), da die­se Art von Infor­ma­ti­on als beson­ders sen­si­ble Daten klas­si­fi­ziert wer­den. Wir nut­zen die­se Anga­ben, um den Ablauf unse­rer Ver­an­stal­tun­gen pla­nen und Ihnen einen ent­spre­chen­den Ser­vice bie­ten zu kön­nen. Ihre Kon­takt­da­ten benö­ti­gen wir bei einer Anfra­ge für die sich anschlie­ßen­de Kommunikation. 

Wir legen bei unse­ren Ver­an­stal­tun­gen gele­gent­lich Teil­neh­mer­lis­ten aus. Hier ver­wen­den wir Ihre Kon­takt­da­ten, wenn Sie dies erlau­ben. Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist Ihre Ein­wil­li­gung gemäß Arti­kel 6 Abs. 1 Buch­sta­be a DS-GVO. 

Die für die Ver­an­stal­tungs­or­ga­ni­sa­ti­on benö­tig­ten Daten, die wir ver­ar­bei­ten, wer­den in der Regel drei Jah­re nach der Ver­an­stal­tung ver­nich­tet. Die­se Frist beginnt mit Ablauf des Jah­res, in dem die Ver­an­stal­tung statt­ge­fun­den hat. 

Eine uns erteil­te Ein­wil­li­gung kön­nen Sie jeder­zeit wider­ru­fen. Der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten kön­nen Sie jeder­zeit wider­spre­chen. Wenn Sie dies tun, wer­den wir unse­re Daten­sät­ze umge­hend aktua­li­sie­ren, um Ihre Wün­sche zu berücksichtigen. 

Bei Pla­nung von Ver­an­stal­tun­gen arbei­ten wir nicht mit Auf­trags­ver­ar­bei­tern zusammen. 

Abon­nie­ren unse­res Newsletters 

Wir ver­wen­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, um Ihnen unse­ren News­let­ter zuzu­sen­den und Sie anlass­be­zo­gen über Schwer­punkt­the­men der Tätig­keit des Ver­eins zu infor­mie­ren. Zudem infor­mie­ren wir Sie über Publi­ka­tio­nen und anste­hen­de Ver­an­stal­tun­gen. Mel­den Sie sich für unse­ren News­let­ter an, erhe­ben und spei­chern wir Ihre bei der Anmel­dung ange­ge­be­nen Daten. Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung ist Ihre Ein­wil­li­gung gem. Arti­kel 6 Abs. 1 Buch­sta­be a DS-GVO. Die Ein­wil­li­gung kann jeder­zeit wider­ru­fen wer­den. Wir ver­wen­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten aus­schließ­lich für den Ver­sand unse­res News­let­ters. Die Anmel­dung zu unse­rem News­let­ter erfolgt im soge­nann­ten „dou­ble-opt-in“ Ver­fah­ren. Das bedeu­tet, dass wir Ihnen auf Ihre Anmel­dung hin eine Email mit einem Bestä­ti­gungs­link zusen­den. Die Anmel­dung ist erst abge­schlos­sen, wenn Sie die­sen Link betä­tigt haben.

Die Ein­wil­li­gung zur Spei­che­rung Ihrer per­sön­li­chen Daten und ihrer Nut­zung für den News­let­ter-Versand kön­nen Sie jeder­zeit wider­ru­fen. In jedem News­let­ter fin­det sich ein Link mit der Mög­lich­keit dazu. 

Den News­let­ter über­sen­den wir Ihnen regel­mä­ßig. Ihre Daten wer­den für die Zeit des Abon­ne­ments in einem elek­tro­ni­schen News­let­ter­sys­tem gespei­chert. Da wir unse­re Ver­ar­bei­tung auf Ihre Ein­wil­li­gung stüt­zen, bedeu­tet dies, dass Sie das Recht haben jeder­zeit Ihre Ein­wil­li­gung zu wider­ru­fen, oder einer Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zum Zwe­cke des News­let­ter-Ver­sands wider­spre­chen kön­nen. Wenn Sie dies tun, wer­den wir Sie unver­züg­lich aus unse­rem News­let­ter-Ver­tei­ler ent­fer­nen, um Ihrem Wunsch zu entsprechen.

11. Aus­kunft von uns ver­lan­gen

Sie haben das Recht von uns Aus­kunft und Bestä­ti­gung dar­über zu ver­lan­gen, ob wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­ten und — wenn dies zutrifft — Aus­kunft über die­se per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen. Wir sind gem. Arti­kel 15 DS-GVO recht­lich ver­pflich­tet, die­sem Wunsch nachzukommen. 

Um Ihnen die gewünsch­ten Infor­ma­tio­nen geben zu kön­nen, müs­sen wir unse­ren Daten­be­stand durch­su­chen, also Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten verarbeiten. 

Die gesetz­li­che Grund­la­ge hier­für ist Arti­kel 6 Abs. 1 Buch­sta­be c DS-GVO, der eine Ver­ar­bei­tung dann zulässt, wenn die­se erfor­der­lich ist, um einer recht­li­chen Ver­pflich­tung nach­zu­kom­men, der wir unter­lie­gen. Wenn die Anga­ben, die Sie uns in Bezug auf Ihr Aus­kunfts­ver­lan­gen zur Ver­fü­gung stel­len, spe­zi­el­le Kate­go­rien von Daten, wie Anga­ben zu Gesund­heit, reli­giö­ser Über­zeu­gung oder eth­ni­scher Her­kunft ent­hal­ten, stüt­zen wir unse­re Ver­ar­bei­tung zudem auch auf die Rechts­grund­la­ge des Arti­kel 9 Abs. 2 Buch­sta­be g DS-GVO. Dies bedeu­tet, dass die­se Ver­ar­bei­tung unse­re öffent­li­che Auf­ga­be ist und der Wah­rung Ihrer Grund­rech­te dient. 

Wir benö­ti­gen von Ihnen Infor­ma­tio­nen, um auf Ihr Aus­kunfts­be­geh­ren ant­wor­ten zu kön­nen und um die Infor­ma­tio­nen zu fin­den, die Sie suchen. Hier­durch kön­nen wir unse­ren recht­li­chen Ver­pflich­tun­gen nach­kom­men, die sich u.a. aus der DS-GVO und den Infor­ma­ti­ons­frei­heits­ge­set­zen ergeben. 

Wenn wir von Ihnen eine Aus­kunfts­an­fra­ge erhal­ten, legen wir hier­zu einen Akten­vor­gang mit den Details Ihrer Anfra­ge an. Hier­bei wer­den gewöhn­lich Ihre Anga­ben und jede Infor­ma­ti­on, die Sie uns gege­ben haben, in Papier­ak­ten abge­legt. Ihr Name und Ihre Kon­takt­da­ten wer­den zusätz­lich in unse­rem elek­tro­ni­schen Pro­gramm zur Doku­men­ta­ti­on des Post­ein- und ‑aus­gangs bzw. der Ver­wal­tung der Akten­hal­tung gespeichert. 

Wenn Sie eine Anfra­ge bezüg­lich Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten stel­len oder im Namen einer Per­son han­deln, die eine sol­che Anfra­ge stellt, fra­gen wir nach Infor­ma­tio­nen, die uns Ihre Iden­ti­tät bestä­ti­gen. Wir ver­wen­den die uns zur Ver­fü­gung gestell­ten Infor­ma­tio­nen, aus­schließ­lich, um Ihre Aus­kunfts­an­fra­ge zu bear­bei­ten. Wenn es sich bei der Anfra­ge um Infor­ma­tio­nen han­delt, die wir von einer ande­ren Stel­le oder einem Drit­ten erhal­ten haben, z. B. in Bezug auf eine Fall­be­ar­bei­tung, kon­sul­tie­ren wir rou­ti­ne­mä­ßig die jewei­li­ge Stel­le oder den Drit­ten, um deren Mei­nung zur Offen­le­gung des Mate­ri­als einzuholen. 

Die Aus­kunfts­er­tei­lung erfolgt aus­schließ­lich per­sön­lich und in den Räum­lich­kei­ten des Ver­bands, B 7,16. Zur Bestä­ti­gung Ihrer Iden­ti­tät ist Ihr per­sön­li­ches Erschei­nen mit gül­ti­gem Pass oder Rei­se­pass notwendig.

Sie haben das Recht sich gemäß Art. 77 DSGVO bei einer Auf­sichts­be­hör­de zu beschwe­ren. In der Regel kön­nen Sie sich hier­für an die Auf­sichts­be­hör­de Ihres übli­chen Auf­ent­halts­or­tes oder Arbeits­plat­zes oder unse­res Fir­men­sit­zes wenden.

12. Wider­spruchs- und Wider­rufs­recht, Löschungs- und Berichtigungsbegehren 

Sie haben jeder­zeit die Mög­lich­keit, Ihre Ein­wil­li­gung zur Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu wider­ru­fen und Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten löschen bzw. abän­dern zu las­sen. Sind die Daten zur Erfül­lung des Ver­tra­ges oder zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men erfor­der­lich, ist eine vor­zei­ti­ge Löschung der Daten nur mög­lich, soweit nicht ver­trag­li­che oder gesetz­li­che Ver­pflich­tun­gen einer Löschung ent­ge­gen­ste­hen. Auskunfts‑, Berich­ti­gungs- und Löschungs­be­geh­ren sowie der Wider­ruf bzw. der Wider­spruch bezüg­lich der wei­ter­ge­hen­den Nut­zung der Daten even­tu­ell an uns erteil­ter Ein­wil­li­gun­gen kön­nen erklärt wer­den an:

E‑Mail: datenschutz@sinti-roma.com
Ver­band Deut­scher Sin­ti und Roma, Lan­des­ver­band Baden-Würt­tem­berg e. V.
Daten­schutz­be­auf­trag­te
B 7,16
68159 Mann­heim