Ingeborg Geddert und Magdalena Guttenberger (v.l.), umrahmt von Bürgermeister Simon Blümcke, August Schuler MdL, Daniel Strauß, Minister Manne Lucha MdL, Dr. Tim Müller (v.r.)
Ingeborg Geddert und Magdalena Guttenberger (v.l.), umrahmt von Bürgermeister Simon Blümcke, August Schuler MdL, Daniel Strauß, Minister Manne Lucha MdL, Dr. Tim Müller (v.r.)
Kultur- und Ehrenpreis 2020 für Ingeborg Geddert, Magdalena Guttenberger und Soraya Post
Kultur- und Ehrenpreis 2020 für Ingeborg Geddert, Magdalena Guttenberger und Soraya Post

Am 20. Sep­tem­ber wur­de in Mann­heim die schwe­di­sche Poli­ti­ke­rin, Roma­ni-Bür­ger­rechts­ak­ti­vis­tin und ehe­ma­li­ge Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te Sora­ya Post für ihr Enga­ge­ment für die gleich­be­rech­tig­te gesell­schaft­li­che und poli­ti­sche Teil­ha­be von Sin­ti und Roma in Euro­pa mit dem Kul­tur- und Ehren­preis der Sin­ti und Roma aus­ge­zeich­net. Sora­ya Post war per Video­kon­fe­renz aus Göte­borg zuge­schal­tet. Die Lau­da­tio hielt Romeo Franz MdEP.

Am Tag dar­auf wur­de im Schwör­saal der Stadt Ravens­burg Inge­borg Ged­dert und Mag­da­le­na Gut­ten­ber­ger der Kul­tur- und Ehren­preis der Sin­ti und Roma ver­lie­hen. Die bei­den Preis­trä­ge­rin­nen enga­gie­ren sich seit vie­len Jahr­zehn­ten dafür, jun­gen Sin­ti den Weg in Bil­dungs­kar­rie­ren zu eröff­nen, die Lebens­ver­hält­nis­se im Ravens­bur­ger Ummen­win­kel zu ver­bes­sern und das Geden­ken an die im Natio­nal­so­zia­lis­mus ver­folg­ten und ermor­de­ten Sin­ti und Roma in Ravens­burg zu eta­blie­ren. Nach einer Wür­di­gung durch den Ers­ten Bür­ger­meis­ter der Stadt Ravens­burg, Simon Blüm­cke, und den Lan­des­vor­sit­zen­den des VDSR-BW, Dani­el Strauß, hielt Man­ne Lucha MdL, Minis­ter für Sozia­les und Inte­gra­ti­on Baden-Würt­tem­berg, die Lau­da­tio auf die bei­den Ravens­bur­ger Preisträgerinnen.

Beitrag erstellt am 29.09.2020

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Treten Sie mit uns in Kontakt: